Wo schauen Sie das Champions-League-Finale?

Fußballfieber in Haltern

Die Vorfreude ist groß: Am Samstag steigt in Wembley das Champions-League-Finale zwischen Borussia Dortmund und Bayern München. Auch in Haltern werden die Menschen vor dem Fernseher und vor den Leinwänden mitfiebern. Wir wollen wissen wo - und suchen Geschichten rund um das historische Endspiel.

HALTERN

21.05.2013, 12:32 Uhr / Lesedauer: 2 min

 

  • Seebad: Passend zu den Seetagen kommt das Finale der Königsklasse gerade recht, quasi als besonderer Punkt des Rahmenprogramms. Organisator Mike Kestermann und sein Team lassen sich nicht lumpen und stellen für die Übertragung eine knapp sieben Meter breite und vier Meter hohe LED-Wand im Seebad auf. Über 600 Leute können hier verfolgen, wie die Schwarzgelben den Roten in die Suppe spucken und den Pott in den Pott holen wollen. Public-Viewing-Feeling ist also garantiert. Einziger Haken: So öffentlich ist die Veranstaltung gar nicht. „Das Angebot richtet sich an alle aktiven Sportler und an die Gäste, die im Seebad zelten“, erklärt Mike Kestermann. Wer trotzdem Lust auf Open-Air-Fußballgucken im Seebad hat, kann sich aber noch kurzentschlossen an der Tageskasse für die Übernachtung (15 Euro inkl. Frühstück) oder als aktiver Sportler, wahlweise im Basket- oder Volleyball, anmelden.
  • Vereinsheim ETuS: Wer das Spiel lieber in gemütlicher Vereinsheim-Atmosphäre mitverfolgen will, ist beim ETuS an der richtigen Adresse. Eine Leinwand ist aufgebaut. Knapp 80 Leute finden Platz. Beim TuS an der Stauseekampfbahn findet hingegen kein Public Viewing statt.
  • HSC Haltern/Sythen: Für alle Vereinsmitglieder und Freunde des HSC Haltern/Sythen gibt es am Samstagabend die Möglichkeit, das Spiel in großer gemeinsamer Runde zu sehen. Ja, auch Handballer gucken Fußball. Tagsüber findet der Sythener Handballtag auf der Anlage des TuS Sythen statt, abends steigt dann das große Vereinsfest im Lokal „Zum Freibad“ in Sythen. Die erste und zweite Mannschaft werden für ihre Aufstiege in Verbands- und Bezirksliga geehrt. Das Finale wird über Beamer auf Leinwand übertragen.
  • Gaststätten: Der Klassiker. Fußball und Bier in Kneipenatmosphäre, so gehört sich das. Aber Vorsicht: Sowohl bei „Jupp unner de Böcken“ als auch im „Treibsand“ ist kein Fußballgucken möglich. Der Grund: geschlossene Gesellschaften. Auch auf dem Prickings-Hof ist kein Rudelgucken geplant. Im Lakeside Inn sind bereits alle Tische ausgebucht. Restplätze gibt es an der Theke. In fast allen anderen Kneipen gilt: Wer zuerst kommt, sieht am besten.

Wo schauen Sie das Champions-League-Finale? Wo wird in Haltern das Endspiel gezeigt? Schreiben Sie uns! Gerne auch eine besondere Geschichte, die sich um das Endspiel dreht: Fliegen Sie nach London? Oder können Sie das Spiel nicht schauen, etwa weil Sie arbeiten müssen oder in die Oper? Kontakt:

oder nutzen Sie das Formular!

Lesen Sie jetzt