Wo Zwerge fliegen: Grandiose Aufführung im Mitmachzirkus Inakso

rnMit Fotostrecke und Video

Zwerge leben eher im Wald und bewegen sich auf der Erde. Dass sie auch fliegen können, bewies der Zirkus Inakso am Samstag. Die Trampolinnummer der fliegenden Zwerge war ein Höhepunkt.

Haltern

, 20.10.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zum zweiten Mal gastierte der Kinder-Mitmachzirkus auf Einladung der Halterner Arbeitsgemeinschaft Jugendarbeit (AG 78) auf dem Gelände der Joseph-Hennewig-Schule. Diesmal wurde das Projekt von der Bürgerstiftung Halterner für Halterner finanziert, die einen Fonds für Jugendaktivitäten aufgelegt hat. Vorsitzende Dr. Reinhild Tuschewitzki und ihre Vorgängerin Beate Mertmann ließen sich die Aufführung deshalb ebenso wenig entgehen, wie der Vorsitzende der AG 78 Patrick Dülge, der auch die Gäste begrüßte.

Clowns, Jongleure, Hula-Hoop-Tänzer und Akrobaten

Karl Lagrin, Direktor des Familienzirkus‘ Inakso, ist mit seinem Familienunternehmen bundesweit unterwegs. Zum zweiten Mal hatte er mit diesmal 40 Kindern innerhalb einer Woche ein buntes Programm einstudiert, das den Kindern jede Menge Spaß machte - das konnte man ihrer Aufführung anmerken. Da stolpern Clowns durch die Manege, da sind Jongleure, Hula-Hoop-Tänzer und Akrobaten dabei – und eben auch fliegende Zwerge.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Mitmachzirkus Inakso gastierte in Haltern

Der Mitmachzirkus Inakso war zum zweiten Mal in Haltern zu Gast. In nur einer Woche hatten Halterner Kinder Darbietungen mit Clowns, Jongleuren, Hula-Hoop-Tänzern, Akrobaten und fliegenden Zwergen einstudiert. Am Samstag (19. Oktober) war dann die erfolgreiche Aufführung.
20.10.2019
/
Die Clowns sorgten für viel Vergnügen beimn Kinderzirkus.© Jürgen Wolter
Die Jongleure zauberten stimmungsvolle Momente in die Manege.© Jürgen Wolter
Die Hula-Hoop-Girls brachten Stimmung ins Zirkuszelt.© Jürgen Wolter
Auch fliegende Zwerge gab es im Zirkus Inakso zu sehen.© Jürgen Wolter
Zwerg Leonie (8) fand den Mitmachzirkus cool.© Jürgen Wolter
Die Jongleure zauberten stimmungsvolle Momente in die Manege.© Jürgen Wolter
Die Jongleure zauberten stimmungsvolle Momente in die Manege.© Jürgen Wolter
Die Hula-Hoop-Girls brachten Stimmung ins Zirkuszelt.© Jürgen Wolter
Die Hula-Hoop-Girls brachten Stimmung ins Zirkuszelt.© Jürgen Wolter
Auch fliiegende Zwerge gab es im Zirkus Inakso zu sehen.© Jürgen Wolter
Die Hula-Hoop-Girls brachten Stimmung ins Zirkuszelt.© Jürgen Wolter
Auch fliiegende Zwerge gab es im Zirkus Inakso zu sehen.© Jürgen Wolter
Die Hula-Hoop-Girls brachten Stimmung ins Zirkuszelt.© Jürgen Wolter
Die Jongleure zauberten stimmungsvolle Momente in die Manege.© Jürgen Wolter
Auch fliegende Zwerge gab es im Zirkus Inakso zu sehen.© Jürgen Wolter
Die Hula-Hoop-Girls brachten Stimmung ins Zirkuszelt.© Jürgen Wolter

Leonie (8 Jahre) hat schon die Probenwoche großen Spaß gemacht. Nur vor dem Salto vom Trampolin hatte sie anfangs gehörigen Respekt. Aber dann legte sie in der Vorstellung gleich mehrere Salti hin, als hätte sie nie etwas anderes gemacht. „Außerdem war es cool, dass ich viele alte Freunde wieder getroffen habe“, fand sie.

Neue Fähigkeiten entdecken

Im Team arbeiten, sich aufeinander verlassen: „Die Kinder wachsen beim Zirkusprojekt immer wieder über sich hinaus“, sagt Karl Lagrin. „Das Programm ist wie ein Puzzle, die einzelnen Teile greifen ineinander und die Kinder entdecken Fähigkeiten an sich, die sie noch gar nicht kannten.“

Wo es notwendig war, gaben die Profis ab und zu mal Hilfestellung, aber alle Zuschauer - darunter natürlich Eltern, Großeltern und Geschwister – waren verblüfft, was die jungen Zirkusartisten in der einen Woche alles gelernt und einstudiert hatten. Da war es klar, dass sie natürlich nicht mit Applaus sparten und der jungen Zirkustruppe lautstark zujubelten.

Video
Mitmachzirkus Inakso in Haltern

Lesen Sie jetzt