Wolfshunde auf dem Marktplatz

Haustiertag

„Och, der tut doch nix“. Ein Satz, den die Besitzer der Hunde, die am Sonntag den Marktplatz bevölkert haben, wohl besonders oft sagen. Vom friedliebenden Gemüt der großen Tiere konnten sich Halterner am Sonntag beim Haustiertag selbst überzeugen.

HALTERN

von Von Angela Wiese

, 23.09.2012, 15:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Zweiter Haustiertag

Große Hunde, kleine Tricks und ganz viel Angebote rund um den tierischen Wegbegleiter gab es im Alten Rathaus in Haltern am See. Die Irischen Wolfshunde und Landseer beeindruckten schon durch ihre bloße Präsenz. Die kleineren Artgenossen griffen schonmal zum Bügeleisen.
23.09.2012
/
Ein Wolfshund© Foto: Angela Wiese
Landseer beim Haustiertag.© Foto: Angela Wiese
Simone Groß aus Dortmund trainiert regelmäßig mit ihren Hunden.© Foto: Angela Wiese
Wolfshunde beim Haustiertag.© Foto: Angela Wiese
Andrea Lange (r.) und Jutta Dutz kamen aus Herne mit ihren Wolfshunden nach Haltern zum Haustiertag.© Foto: Angela Wiese
Ralph Burdow und Nicole Kettler aus Dortmund kamen mit ihrem Landseer nach Haltern zum Haustiertag.© Foto: Angela Wiese
Platz für die Großen: Wolfshunde und Landseer beim Haustiertag.© Foto: Angela Wiese
Simone Groß und ihre beiden Hunde.© Foto: Angela Wiese
Besucher beim Haustiertag.© Foto: Angela Wiese
Diese Magneten können dem Hund möglichweise guttun.© Foto: Angela Wiese
Einen kleinen Parcours mussten die Hunde überwinden.© Foto: Angela Wiese
Auch Hunde können Bügeln...© Foto: Angela Wiese
Und Wäsche aufhängen.© Foto: Angela Wiese
Vorführung anlässlich des zweiten Haustiertages.© Foto: Angela Wiese
Bei den Vorführungen vor dem Alten Rathaus zeigten Hunde ihre Tricks.© Foto: Angela Wiese
Haustiertag in Haltern am See.© Foto: Angela Wiese
Für die Tricks brauchen die Hunde Grips.© Foto: Angela Wiese
Schlagworte

Hunde gab es reichlich zu sehen am Sonntag. Einige Besucher brachten ihren auch zur Ausstellung ins Alte Rathauses mit, bei der Gesundheit und Pflege der Tiere im Mittelpunkt standen. „Es geht darum, verschiedene Haustierdienstleistungen bekannter zu machen, außergewöhnliche Dinge, die man nicht an jeder Ecke findet“, erklärt Tier-Physiotherapeutin Simone Hofmann, warum die insgesamt 13 Aussteller den Haustiertag zum zweiten Mal organisiert haben.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Zweiter Haustiertag

Große Hunde, kleine Tricks und ganz viel Angebote rund um den tierischen Wegbegleiter gab es im Alten Rathaus in Haltern am See. Die Irischen Wolfshunde und Landseer beeindruckten schon durch ihre bloße Präsenz. Die kleineren Artgenossen griffen schonmal zum Bügeleisen.
23.09.2012
/
Ein Wolfshund© Foto: Angela Wiese
Landseer beim Haustiertag.© Foto: Angela Wiese
Simone Groß aus Dortmund trainiert regelmäßig mit ihren Hunden.© Foto: Angela Wiese
Wolfshunde beim Haustiertag.© Foto: Angela Wiese
Andrea Lange (r.) und Jutta Dutz kamen aus Herne mit ihren Wolfshunden nach Haltern zum Haustiertag.© Foto: Angela Wiese
Ralph Burdow und Nicole Kettler aus Dortmund kamen mit ihrem Landseer nach Haltern zum Haustiertag.© Foto: Angela Wiese
Platz für die Großen: Wolfshunde und Landseer beim Haustiertag.© Foto: Angela Wiese
Simone Groß und ihre beiden Hunde.© Foto: Angela Wiese
Besucher beim Haustiertag.© Foto: Angela Wiese
Diese Magneten können dem Hund möglichweise guttun.© Foto: Angela Wiese
Einen kleinen Parcours mussten die Hunde überwinden.© Foto: Angela Wiese
Auch Hunde können Bügeln...© Foto: Angela Wiese
Und Wäsche aufhängen.© Foto: Angela Wiese
Vorführung anlässlich des zweiten Haustiertages.© Foto: Angela Wiese
Bei den Vorführungen vor dem Alten Rathaus zeigten Hunde ihre Tricks.© Foto: Angela Wiese
Haustiertag in Haltern am See.© Foto: Angela Wiese
Für die Tricks brauchen die Hunde Grips.© Foto: Angela Wiese
Schlagworte

Und so konnten sich die Besucher über Angebote zu Möglichkeiten der Hundehaarpflege über Tierheilbehandlungen und Magnethalsbänder bis hin zu Hunde-Sofas und Tierbetreuung umfassend informieren. Außerdem stellten Tierschutzvereine ihre Arbeit vor. Neben der Präsentation der großen Hunde zeigten Tierfreunde weitere Aktionen vor dem Rathaus. Susanne Wiessing stellte das Mantrailing vor und bewies, dass einigen Hunden schon eine Geruchsprobe reicht, um einen Menschen aufzuspüren. Hundesbesitzerinnen aus Dortmund zeigten, welche Tricks sie mit ihren Hunden regelmäßig trainieren und bewiesen dabei: Mit ein bisschen Denkarbeit und genug Übung, kann es der beste Freund des Menschen sogar schaffen, mit dem Bügeleisen umzugehen.

Lesen Sie jetzt