150 Kilo schwer - XXL-Insektenhotel in Haltern errichtet

Naturschutz

Als Ergänzung zum Blauen Klassenzimmer wurde in Haltern in Zusammenarbeit mit den Werkstätten für angepasste Arbeit in Gelsenkirchen ein Insektenhotel errichtet. Und das ist mächtig groß.

Haltern

09.05.2021, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Bürgermeister von Haltern am See, Andres Stegemann (l.), besuchte das Insektenhotel im Freiluftklassenzimmer.

Andreas Stegemann, Martin Pieper (Geschäftsführer der Gelsenkirchener Werkstätten) und Raimund Echterhoff (v.l.) besuchten das Insektenhotel im Freiluftklassenzimmer. © Anne-Kathrin Lappe

Städtebau und Wasserwirtschaft – an der Lippe sind diese Themen untrennbar miteinander verbunden. Zum „Tag der Städtebauförderung“ am 8. Mai (Samstag) blicken der Lippeverband und die Stadt Haltern am See auf erfolgreich umgesetzte Projekte wie das Blaue Klassenzimmer an der Stever zurück.

Bürgermeister Andreas Stegemann und Raimund Echterhoff, Vorstand für Personal und Nachhaltigkeit bei Emschergenossenschaft und Lippeverband (EGLV), besuchten am Freitag (7. Mai) das Freiluftklassenzimmer, an dem ein XXL-Insektenhotel aufgestellt worden ist.

Der Nistplatz für Insekten dient als Ergänzung zum Blauen Klassenzimmer, welches gemeinsam vom Lippeverband und der Stadt Haltern am See im Beisein von Ina Scharrenbach im Herbst 2020 eingeweiht worden ist.

Die Insekten erhalten Platz zum Nisten

Das neue Insektenhotel wiegt stolze 150 Kilo und wurde in den Werkstätten für angepasste Arbeit in Gelsenkirchen gefertigt.

Jetzt lesen

Mit knapp zwei Metern Höhe und 1,20 Meter Breite bietet das mit Bambus, einem Bienenstein und Lehm bestückte Holzgestell den Insekten geschützte Hohlräume zum Nisten.

Der Lippeverband betreibt in Haltern am See zwei Kläranlagen, 14 Pumpwerke, sieben Sonderbauwerke wie Hochwasser- oder Regenrückhaltebecken. Außerdem unterhält der Verband in Haltern rund 20,9 Kilometer Wasserläufe, wovon rund 18,4 Kilometer zur Lippe zählen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt