Zwei Unfälle in Haltern forderten am Mittwochvormittag zwei Verletzte

Unfälle

Zwei Unfälle zur fast gleichen Uhrzeit beschäftigten am Mittwochvormittag die Rettungskräfte in Haltern. Ein Motorradfahrer und ein Radfahrer wurden dabei verletzt.

Haltern

, 02.06.2021, 17:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei musste in Haltern am Mittwoch zwei Unfälle aufnehmen.

Die Polizei musste in Haltern am Mittwoch zwei Unfälle aufnehmen. © picture alliance / dpa

Gegen 11.30 Uhr am späten Mittwochvormittag wurden Polizei und Feuerwehr zur Rekener Straße nach Lavesum gerufen. Ein 87-jähriger Radfahrer war gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Es handelte sich um einen Alleinunfall, teilt die Polizei auf Anfrage mit. Der Radfahrer war mit einem Pedelec unterwegs. „Die genaue Unfallursache ist nicht bekannt“, so Polizeisprecher Andreas Lesch. Der Radfahrer wurde ins Krankenhaus gebracht.

Ebenfalls auf der Rekener Straße ereignete sich kurz darauf ein Motorradunfall. Der Unfall passierte nur 20 Minuten nach dem ersten - gegen 11.50 Uhr. Dabei wurde eine 62-jährige Frau aus Oer-Erkenschwick verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte ein 64-jähriger Motorradfahrer aus Oer-Erkenschwick auf der Rekener Straße, kurz vor der Granatstraße, aus dem Stand anfahren. Dabei stürzte das Motorrad zur Seite, wodurch die 62-Jährige Sozia verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte die Frau zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf 150 Euro geschätzt.

Jetzt lesen

Die Halterner Feuerwehr war außerdem noch zu einem Einsatz an der Wilhelm-Koch-Straße gerufen worden. Dort war ebenfalls am späten Vormittag aus einem Fahrzeug Öl ausgetreten, das von der Feuerwehrleuten abgestreut und von einem Fachunternehmen aufgenommen und entsorgt wurde.

Lesen Sie jetzt