15 Flüchtlinge in Arbeit

Bericht zur Lage der Asylbewerber

Wie hat sich die Lage bei den Asylbewerbern und Flüchtlingen in Heek entwickelt? Zurzeit gibt es insgesamt 145 (Ende 2016: 149), von denen sich 60 im laufenden Verfahren befinden - im vergangenen Quartal waren es noch 136 gewesen.

Heek

26.02.2017, 18:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
15 Flüchtlinge, die in Heek unter bracht sind, haben eine Beschäftigung gefunden: Ali Aja (r.) aus Syrien zum Beispiel arbeitet in der Tischlerei Probst. (a) nitzsche

15 Flüchtlinge, die in Heek unter bracht sind, haben eine Beschäftigung gefunden: Ali Aja (r.) aus Syrien zum Beispiel arbeitet in der Tischlerei Probst. (a) nitzsche

Aktuell 31 Personen haben den Status "Asylbewerber mit Duldung", sind also im Verfahren abgelehnt. Hinzu kommen 54 Flüchtlinge mit sogenanntem Aufenthaltstitel. Diese Zahlen hat die Verwaltung auf Anfrage der SPD am Mittwoch im Haupt- und Finanzausschuss vorgelegt.

Die Asylbewerber und Flüchtlinge sind vor Ort dezentral in zwölf gemeindeeigenen Unterkünften, von denen demnächst vier wieder frei werden, sowie sechs angemieteten Wohnungen untergebracht.

Stand der Integration

"Bedarf an Deutschkursen besteht derzeit nicht" - auch zum Stand der Integration gab die Verwaltung Auskunft. Demnach werden von jeweils zehn bis zwölf Personen ein Alphabetisierungskurs, ein Kurs "Deutsch als Fremdsprache" sowie ein zusätzlicher Deutschkurs für Teilnehmer mit leichten Vorkenntnissen besucht - angeboten jeweils von der Volkshochschule. Außerdem laufen in Heek ein Integrationskurs des TÜV Nord und ein Deutschkurs am Driland-Kolleg Gronau.

Auch ist es gelungen, insgesamt 15 Flüchtlinge in Beschäftigungen verschiedenster Art zu vermitteln, vom Malerbetrieb bis zur Tischlerei: Drei sind in fester Anstellung, drei weitere im 450-Euro-Job, neun befinden sich in einem Praktikum, zum Teil als Einstiegsqualifizierung.

Fördermaßnahmen

Die Arbeitsstellen der Flüchtlinge befinden dabei nicht nur in Heek, sondern auch in Gronau, Schöppingen und Legden, zum Beispiel die drei 450-Euro-Jobs im Dorf Münsterland. Ab voraussichtlich März wird zusätzlich eine "Flüchtlingsintegrationsmaßnahme" (Fördermaßnahme der Agentur für Arbeit) mit zwei Stellen bei der Caritas und sieben Stellen am Bauhof der Gemeinde greifen.

Unterstützung bei der Arbeitsvermittlung der Flüchtlinge erfolgt durch die Agentur für Arbeit sowie die Kreishandwerkerschaft, die sich um Personen unter 25 Jahre kümmert.

 

Lesen Sie jetzt