300 000 Euro für die Schulen

Heek Ferienzeit - Renovierungszeit. Das bedeutet viel Arbeit für die Handwerker in den Schulen und hohe Investitionen der Gemeinde in den Unterhalt und die Modernisierung ihrer Bildungseinrichtungen. Allein die baulichen Maßnahmen an den drei Schulen schlagen mit insgesamt rund 300 000 Euro zu Buche.

11.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der «dickste Brocken» entfällt dabei auf die Kreuzschule Heek mit der jetzt laufenden Erneuerung der Fenster (118 000 Euro) und des Windfangs am Haupteingang (50 000 Euro). Im Herbst folgen soll eine neue Elektro-Unterverteilung (5000 Euro), die in diesen Tagen ausgeschrieben wird, und die Verkleidung der Stirnbretter an der Turnhalle (5000 Euro), die vor der Ausschreibung steht und ebenfalls im Herbst ausgeführt werden soll, wie Norbert Otte vom Bauamt der Gemeinde mitteilt.

Zusammen mit den üblichen Aufwendungen für die Außenanlagen, kleineren Reparaturen und Ersatzbeschaffungen fließt in die Kreuzschule somit eine Summe von rund 195 000 Euro.

Neues Raumkonzept

Damit nicht genug, denn auch an der Alexander-Hegius-Grundschule tut sich einiges: Zwar ist die Aufstellung eines «Klassencontainers» hinfällig geworden (Münsterland Zeitung berichtete), allerdings ist das Raumproblem damit nicht komplett gelöst, denn neben den Schulklassen benötigen auch Betreuungsmaßnahmen wie die Offene Ganztagsgrundschule und die «Schule von acht bis eins» geeignete Räumlichkeiten.

Das vom Rat beschlossene Um- und Ausbaukonzept verschiedener Räume zu größeren «Multifunktionsräumen» wird daher jetzt umgesetzt - mitsamt neuer Ausstattung kostet es rund 39 000 Euro, in denen die ursprünglich für den Container vorgesehenen 17 000 Euro bereits enthalten sind. Insgesamt fünf Räume werden dafür umgestaltet und modernisiert.

Mehr Platz schaffen

Innerhalb des Verwaltungstrakts wird zudem das Lehrerzimmer vergrößert und mit dem Konrektorzimmer zusammengeführt, das dann verlegt wird. Inklusive Elektroinstallation, Malerarbeiten, Bodenbelägen und Möblierung stehen dafür weitere 35 000 Euro zur Verfügung.

An Außenarbeiten fällt die Sanierung der Verblendfassade an (15 000 Euro), ein neuer Prallschutz für die Turnhalle (4000 Euro) ist bereits installiert. Summa summarum macht das Aufwendungen von rund 95 000 Euro für die Hegius-Grundschule.

An der Nienborger Grundschule fallen lediglich kleinere Arbeiten und eine wärmedämmende Außenverkleidung für die Stahlbetonsäulen (7000 Euro) an. mel

Lesen Sie jetzt