Bischof em. Martin Lammers wird 70 Jahre alt

Am 22. Dezember

HEEK 70 Jahre alt wird am Dienstag Bischof em. Martin Lammers. Diesen Festtag feiert der gebürtige Nienborger mit den Menschen in Obidos, wo er seit 1976 getreu den Worten des heiligen Paulus „Diener eurer Freude“ tätig ist.

von Von Martin Mensing

, 21.12.2009, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bischof em. Martin Lammers und Bischof Johannes Bahlmann bei der feierlichen Einführung im Mai in Obidos.

Bischof em. Martin Lammers und Bischof Johannes Bahlmann bei der feierlichen Einführung im Mai in Obidos.

Danach war Martin Lammers als Krankenhausseelsorger in Salvador und als Missionar und Pfarrer in Alenquer, Bundesstaat Para, tätig. Im Jahr 1976 wurde er zum Prälaten der Prälatur Obidos und am 8. August 1976 durch Papst Johannes Paul II. zum Bischof von Obidos ernannt. Die Bischofsweihe erfolgte am 4. Oktober 1979 in Kathedrale der heiligen Anna in Obidos. Mit Bischof Josef Haring feierte er am 19. Juli 1992 in seiner Heimatkirche St. Peter und Paul das silberne Priesterjubiläum und am 19. September 2004 an gleicher Stätte sein 25-jähriges Bischofsjubiläum.

Im Januar dieses Jahres wurde Martin Lammers emeritiert. Sein Nachfolger, Bischof Johannes Bahlmann, Franziskaner aus Visbeck, wurde am 9. Mai im St. Paulus-Dom zu Münster zum Bischof der Prälatur Obidos geweiht und am 23. Mai als neuer Bischof in Obidos eingeführt. Gemeinsam wohnen Lammers und Bahlmann in der Kurie im oberen Teil der Stadt, mit Blick auf die Stadt, den Amazonas und den Fluss Trombetas. Auch als emeritierter Bischof kümmert Martin Lammers weiter um die Menschen im Amazonasgebiet, die ihm in all den Jahren ans Herz gewachsen sind.

Lesen Sie jetzt