Bußgeld bei glatten Gehwegen

Gemeinde aktiv

HEEK. Der Kritik an der Qualität ihres öffentlichen Schneemanagements zum Trotz geht jetzt die Gemeinde Heek in die Offensive und erinnert die Haus- und Grundeigentümer unbebauter Grundstücke in der geschlossenen Ortschaft an deren Verkehrssicherungspflicht - notfalls mit Bußgeldbescheiden.

von von Sylvia Lüttich-Gür

, 22.12.2010, 15:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Glatte Straßen, Schneechaos - dagegen hilft Streusalz. Bochum kann diesen Winter auf ein 3000-tonnen-Lager zugreifen.

Glatte Straßen, Schneechaos - dagegen hilft Streusalz. Bochum kann diesen Winter auf ein 3000-tonnen-Lager zugreifen.

"Sie müssen dafür sorgen, dass auf öffentlichen Gehwegen niemand ausrutscht und sich verletzt", heißt es in einer Presseerklärung der Gemeinde. Die Gehwege müssten von 7 bis 20 Uhr freigehalten werden. Zum Streuen eines 1,20 Meter passierbaren Gehweges seien Sand, Splitt und spezielle Granulate erlaubt.

Für Eigentümer, die ihrer Räumpflicht nicht nachkommen, wird es teuer: Das Ordnungsamt der Gemeinde Heek hat damit begonnen, Eigentümer, die ihre Räumpflicht nicht nachkommen, vor der Festsetzung eines Bußgeldbescheides eine "Anhörung" zukommen zu lassen. Bei einem Verstoß gegen das Straßenreinigungsgesetz sei eine Geldbuße zulässig, ist dort nachzulesen. Der vorgeworfene Tatbestand werde mit einem Digitalfoto des betroffenen Hausgrundstücks dokumentiert.

Lesen Sie jetzt