Das ganze Dorf auf den Beinen

Umweltaktion „Dreck weg“

Fast ganz Heek war auf den Beinen: Rund 250 Personen aus Vereinen, Clubs, Nachbarschaften, dem Jugendhaus sowie Einzelpersonen aus der Gemeinde waren am Samstagmorgen als wahre „Umweltaktivisten“ unterwegs.

HEEK

von Bernhard Gausling

, 08.03.2015, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unmengen an Müll kamen bei der Umweltaktion »Dreck weg« zusammen.

Unmengen an Müll kamen bei der Umweltaktion »Dreck weg« zusammen.

Grund war die schon zur Tradition gewordene Umweltaktion der Gemeinde „Frühjahrsputz – Dreck weg“. Unter Federführung der Ordnungsamtleiterin Doris Bendfeld war im Vorfeld alles gut organisiert worden, selbst das Wetter war für die Aktion einladend. Mit passendem Werkzeug (Schutzhandschuhe, Sammelzange, Warnweste und Müllsack) ausgerüstet rückten die Trupps in den zugeteilten Gebieten aus, um die Natur von Unrat des Jahres zu befreien.

Mitgeführte Anhänger und Müllsäcke füllten sich schnell mit Unrat wie Plastiktüten, Dosen, Flaschen, Textilien, Fahrradteilen, Bällen und vielem mehr. Eine Freude hatte Stefan Wolbeck: Er fand ein unversehrtes Fünf-Literfässchen Bier. Am Ende der Aktion waren zwei Baucontainer randvoll mit achtlos weggeworfenem Müll gefüllt worden.

Zum Dank gab es für alle Beteiligten eine Stärkung vom Grill und die Gelegenheit, sich auszutauschen. Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff war mit im Einsatz auf der „Ammert“ und freute sich über die große Resonanz der Aktion bei den Bürgern.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt