Ein 21-jähriger Pkw-Fahrer verursacht in Heek Unfall mit vier Autos

rnUnfall

Bei einem Auffahrunfall auf der Ahauser Landstraße in Heek nahe der Autobahnauffahrt sind vier Fahrzeuge schwer beschädigt worden. Ein 21-jähriger Autofahrer hatte einen Rückstau übersehen.

Heek

, 19.08.2020, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu einem schweren Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen kam es am Mittwochmittag gegen 16 Uhr auf der Ahauser Landstraße kurz vor der Autobahnauffahrt/Industriegebiet Heek-West aus Richtung Ahaus gesehen. Menschen wurden nicht verletzt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf über 16.000 Euro.

Haltende Autos zu spät gesehen

Auf der zur Unfallzeit stark befahrenen L 573 (alte B70) hatte sich in Fahrtrichtung Heek nahe der Autobahnauffahrt ein Rückstau gebildet. Ein 21 Jahre alter Autofahrer aus Nordkirchen, der aus Richtung Ahaus kam, bemerkte das Stauende zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Jetzt lesen

Mit großer Wucht prallte er auf den Pkw eines 64-jährigen Rheinensers, dessen Auto wiederum auf das Fahrzeug eines 40-jährigen Schöppingers geschoben wurde, und zwar immer noch mit so einer Kraft, dass auch der Wagen des Schöppingers noch auf den vor ihm haltenden Wagen eines 45-jährigen Ochtrupers geschoben wurde.

Drei Autos mussten abgeschleppt werden

Drei der vier beschädigten Autos waren nicht mehr fahrtüchtig. Zur Räumung der Fahrbahn wurde die L573 für etwa eine Stunde gesperrt. Es bildeten sich an der Unfallstelle lange Rückstaus. Viele Pkw- und auch Lkw-Fahrer wendeten ihre Fahrzeuge, um die Unfallstelle zu umfahren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt