Erschließung der Ex-Hülsta-Fläche schränkt Busverkehr in Heek ein

ÖPNV

Es hatte sich angekündigt, jetzt ist es soweit. Wegen der Erschließung der Ex-Hülsta-Fläche wird der Bereich Stroot/K45 vollgesperrt. Das hat nicht nur für den Busverkehr Konsequenzen.

Heek

, 18.09.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Busverkehr in Heek ist wegen der Erschließung des Gewerbegebiets "Stroot" ab Montag (21.09) temporär eingeschränkt.

Der Busverkehr in Heek ist wegen der Erschließung des Gewerbegebiets "Stroot" ab Montag (21.09) temporär eingeschränkt. © Markus Gehring

Die Erschließung der Ex-Hülsta-Fläche schreitet mit großen Schritten voran. Aber die Erschließung des Gewerbegebiets „Stroot“ zieht ab Montag (21. September) eine knapp sechswöchige Einschränkung des Busverkehres in Heek nach sich. Darauf weisen Gemeindeverwaltung und der Regionalverkehr Münsterland (RVM) hin. So werden gleich fünf Bushaltestelle in dieser Zeit nicht mehr angefahren.

Jetzt lesen

„Der Bereich Stroot/K45 wird vollgesperrt“, so Thorsten Meyer von der Gemeindeverwaltung. Bereits am Donnerstag (17. September) war Meyer unterwegs, um an den betroffen Bushaltestellen einen entsprechenden Hinweis für den RVM anzubringen. „Wir gehen da auf Nummer sicher. Eine Hand wäscht die andere.“

Jetzt lesen

Fahrplaninformationen gibt es bei der kostenlosen elektronischen Fahrplanauskunft unter (0 800) 3 50 40 30 oder im Internet unter www.rvm-online.de.

Feuerwehr kann weiterhin ausrücken

Konkret betroffen sind bis voraussichtlich zum 31. Oktober laut RVM folgende Bushaltestellen: Feuerwehr, Vennstraße, Donnerberg, Donaustaße und Rathaus. Der Regio-Bus R77 sowie der Direkt-Bus D77 verbleiben auf der B70/L573 und bedienen die bestehenden Haltestellen Siedlung und Gabelpunkt. Die Linie 773 wendet jeweils am Katthagen und bedient die Haltestellen Rathaus, Donaustraße und Donnerbere im regulären Linienweg.

Eine Umleitung für den "normalen" Verkehr wird eingerichtet. Bis voraussichtlich zum 31. Oktober soll diese Gültigkeit haben.

Eine Umleitung für den "normalen" Verkehr wird eingerichtet. Bis voraussichtlich zum 31. Oktober soll diese Gültigkeit haben. © Gemeinde Heek

Wichtig: Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über den Leuskesweg und die Bundesstraße 70. Die Erreichbarkeit der anliegenden Gewerbetreibenden und Geschäfte sei über Provisorien einseitig jederzeit gewährleistet, gleiches gelte für Feuerwehr und Kindergarten, teilt die Gemeinde mit.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt