Frühjahrsputz wird trotz Corona zur kleinen Erfolgsgeschichte

Umweltschutz

Corona war am vergangenen Samstag (6. März) in Heek kein Hindernis, etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Unter besonderen Bedingungen wurde der Frühjahrsputz zu einer kleinen Erfolgsgeschichte.

Heek

, 11.03.2021, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Frühjahrsputz in Heek fand wegen Corona unter erschwerten Bedingungen statt.

Der Frühjahrsputz in Heek fand wegen Corona unter erschwerten Bedingungen statt. © Gemeinde Heek

Gutes für die Umwelt tun: Das war in Heek auch beim traditionellen Frühjahrsputz (6. März) wieder möglich. Wegen der Corona-Pandemie galten natürlich strenge Auflagen. Und doch wurde die Putzaktion zu einer kleinen Erfolgsgeschichte, wie die Zahlen belegen.

79 Heekerinnen und Heeker machten laut Ordnungsamtsleiterin Doris Reufer vom Angebot der Gemeinde Gebrauch, sich im Vorfeld nach telefonischer Anmeldung Zangen, Handschuhe und Müllsäcke im Bürgerbüro für den traditionellen Frühjahrsputz abzuholen.

Abgabe des Mülls mit speziellem Verfahren

Als Familien- oder in Zweiergruppen sind die Teilnehmer dann durch das Gemeindegebiet gezogen und haben die Landschaft von Müll befreit. „Zu diesem Zeitpunkt galt ja noch die alte Coronaschutzverordnung“, erklärt Doris Reufer. Auch deshalb lief die Abgabe des gesammelten Mülls anders als gewöhnlich.

Jetzt lesen

Die gefüllten Müllsäcke wurden im Nachgang ebenso wie die Sammelausrüstung an den öffentlichen Müllbehältern abgestellt. Nach telefonischer Rückmeldung bei der Gemeinde sammelten Mitarbeiter des Bauhofes alles ein. Wer jetzt noch Zangen hat, kann diese am Rathaus abgeben. Und was ist an Unrat zusammengekommen?

Jede Menge Müll wurde gesammelt

„15 Kubikmeter Müll und 15 Altreifen“, berichtet Doris Reufer. „Wir sind angenehm überrascht, dass so viel Müll unter diesen besonderen Bedingungen aus der Natur geholt wurde.“ Und Doris Reufer erinnert noch einmal an den dazugehörigen Fotowettbewerb.

Jetzt lesen

Fotos, die während der Sammelaktion entstanden sind, können per E-Mail (info@heek.de) noch bis zum 12. März eingeschickt werden. Die interessantesten Fotos werden prämiert.

Lesen Sie jetzt