Im von Oerschen Wald soll der Trimm-Dich-Pfad entstehen. Noch bleiben knapp drei Wochen, das Projekt zu realisieren. © Geodatenatlas Kreis Borken
Sport im Freien

Geplanter Trimm-Dich-Pfad: Zeit drängt und Name fehlt auch noch

Sport im Freien liegt im Trend. Bald soll das auch im von Oerschen Wald mit einem Trimm-Dich-Pfad möglich sein. Und obwohl vieles geklärt ist, drängt jetzt die Zeit. Auch fehlt noch ein Name.

Geboren wurde die Idee in Hochzeiten der Corona-Pandemie. Lockdown, Einschränkungen und wenig Freizeitmöglichkeiten ließen in der Verwaltung die Idee entstehen, im von Oerschen Wald einen Trimm-Dich-Pfad für die Heeker zu realisieren. Jetzt sind die Streckendetails klar, doch noch längst nicht alles geklärt.

So mal eben ist der Pfad nicht zu realisieren. Nach den ersten Planungen musste die Route nochmal umgelegt werden. Die Jagdpächter der Flächen meldeten Bedenken wegen zu viel Verkehrs im Wald an. Jetzt verläuft das Ganze um den Wald herum – ausschließlich auf Flächen der Gemeinde.

Die Zeit drängt jetzt

Das eine Problem gelöst, drängen sich gleich zwei neue auf. Zum einen Zeitdruck und zum anderen die Namensfindung. Zur Erklärung: Für das Projekt wurden über die LEADER-Region Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden über die Kleinprojektförderung 2021 Fördermittel beantragt und bewilligt.

Bis zum 14.11.2021 muss das Projekt realisiert sein. Das ist die an die Fördergelder in Höhe von rund 8700 Euro geknöpfte Bedingung. Die Gemeinde selbst steuert über den Eigenanteil gut 2100 Euro bei.

Die Streckenführung des Trimm-Dich-Pfads sieht etwas aus wie eine geschwungene „Acht“.
Die Streckenführung des Trimm-Dich-Pfads sieht etwas aus wie eine geschwungene „Acht“. © Gemeinde Heek © Gemeinde Heek

Doch obwohl die Planung von Streckenführung und Stationsanordnung abgeschlossen ist, gibt es noch keine der geplanten Stationen im Wald. Problem: Die bereits in Auftrag gegebene Beschilderung musste wieder storniert werden. Das bestätigt Heidi Schiller von der Gemeindeverwaltung auf Anfrage.

Eigentlich sollte der Trimm-Dich-Pfad den Namen „Holl-Di-Kreggel-Padd“ bekommen, doch jetzt hat sich der Sport- und Kulturausschuss kürzlich gegen diesen Namen ausgesprochen. Er soll zu „unmodern“ sein.

Neuer Name muss her

Jetzt muss ein neuer Name her, ehe die Stationsschilder – auf denen jeweils der Name des Pfades stehen soll – erneut in Auftrag gegeben werden können. Laut Verwaltung stehen zwei bis drei Namen zu Auswahl. Details werden noch nicht verraten. Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen.

Ein Einstiegspunkt des Trimm-Dich-Pfades wird der Parkplatz am Waldrand entlang der L574 sein.
Ein Einstiegspunkt des Trimm-Dich-Pfades wird der Parkplatz am Waldrand entlang der L574 sein. © Till Goerke © Till Goerke

Davon ab: Alle Heekerinen und Heeker können sich auf einen Parcours mit 16 Stationen freuen. Acht werden jeweils mit einem Turngerät bestückt. Vier der Geräte – Hangelleiter, Barren, Lianen, vertikale Leiter – wurden im Fachhandel gekauft. Diese sind bereits am Gemeindebauhof eingetroffen.

Auf den jeweiligen Stationsschildern wird es viele Informationen zu den Übungen sowie einen QR-Code, der zur Gemeindehomepage führt, geben.
Auf den jeweiligen Stationsschildern wird es viele Informationen zu den Übungen sowie einen QR-Code, der zur Gemeindehomepage führt, geben. © Gemeinde Heek © Gemeinde Heek

Die übrigen vier Geräte – Balancierbalken, Böcke, Gymnastikbank, Reck – haben die Mitarbeiter des Bauhofes in Eigenleistung gebaut. Auch, um die Kosten des Projektes zu senken.

Drei Einstiegsmöglichkeiten geplant

Übrigens sollen auf den Stationsschildern die jeweiligen Übungen beschrieben werden. Zudem gibt es weitere Infos zu den Übungen. Ebenso einen QR-Code, der direkt zur Gemeindehomepage führt. Dort gibt es als Service weitere Infos zu den Übungen oder den beanspruchter Muskelgruppen.

Der Einstieg in den Parcours selbst ist an drei Stellen möglich: Parkplatz an der L574 nach Epe, Pollenkamp und an der Rentnerhütte Nienborg. An jedem Startpunkt soll ein Übersichtsplan mit Streckenführung, Übungen und weiteren Infos aufgestellt werden.

Über den Autor