Im Heiligenkamp soll es im Dezember 2017 zu einer Messerstecherei gekommen sein. Vieles bleibt dabei bis jetzt mysteriös.
Im Heiligenkamp soll es im Dezember 2017 zu einer Messerstecherei gekommen sein. Vieles bleibt dabei bis heute mysteriös. © Till Goerke
Gerichtsprozess

Hintergründe der Messerstecherei im Heiligenkamp bleiben mysteriös

Vieles von dem, was am 9. Dezember 2017 in einem Haus im Heiligenkamp passieren sein soll, ist bis heute mysteriös. Vor allem das Verhalten des vermeintlichen Opfers wirft Fragen auf.

Was ist am 9. Dezember 2017 im Heeker Heiligenkamp zu später Stunde genau passiert? Eine Frage, die mit Blick auf die Details bis heute mysteriös bleibt. Ein Streit zwischen zwei Männern in einem Wohnhaus, ein Zeuge, ein Messer und eine angebliche Blutlache unter dem Tisch – all das wurde am Dienstag vor dem Amtsgericht Ahaus thematisiert. Doch eine lückenlose Aufklärung konnte es gar nicht geben.

Tatvorwurf: gefährliche Körperverletzung

Geschädigte verschwindet unauffindbar

Über den Autor

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.