Markus Lütke Vestert ist neuer König

Schützenverein „Ahler Kapelle“

Großer Jubel beim Schützenverein „Ahler Kapelle“: Mit dem 198. Schuss fiel am Freitag der Vogelrest – neuer Schützenkönig ist Markus Lütke Vestert. Gegen 13.30 Uhr gelang ihm der Königsschuss.

AHLE

, 16.06.2017, 14:35 Uhr / Lesedauer: 2 min
Markus Lütke Vestert ist neuer König

Nach dem Königsschuss ließen die Schützen ihren neuen König Markus Lütke Vestert hochleben.

Eine jubelnde Zuschauermenge freute sich über den jungen Schützenkönig. Zur Königin erkor er Christa Wildenhues. Ehrendamen sind Anna Thesing und Laura Wittenberg, Ehrenherren Frank Lütke Vestert und Andre Leusing.

Bereits ab Donnerstagnachmittag feierte die Bauerschaft Ahle gemeinsam das Schützenfest. Nach dem Antreten am Festzelt erfolgte der Schützenmarsch zum Bauernhof Wigger, wo die Vereinsfahne eingeholt wurde und die Offiziere, Major Andreas Thesing und Oberst Josef Große Vestert, die Parade abnahmen. Viele Zuschauer fanden sich dort ein, um die Ansprachen mitzuhören und zu schauen, ob die Offiziere auch fest im Pferdesattel sich halten konnten.

Zur Marschmusik des Musikvereins Heek unter Leitung von Ludger Rabbe erfolgte der Empfang des amtierenden Königspaars Theo Wildenhues und Christa Althoff. Gemeinsam führte der Marsch zurück zum Festzelt, wo der Bruderverein „Ahle 1878“ mit musikalischer Begleitung durch den Spielmannszug Heek feierlich im Festzelt empfangen wurden. Es folgten Ansprachen der Vereinsvorsitzenden Jens Amshoff (Ahle 1878) und Hermann Scheipers (Ahler Kapelle) mit anschließendem Verweilen bei flotter Musik. Der abendliche Königsball wurde gebührend gefeiert.

Jubilarehrungen

Zur Parade des Schützenvereins „Ahler Kapelle“ auf dem Bauernhof Wigger gab es auch die Ehrungen für Altersjubilare: Josef Berghaus (war in den 70-er Jahren aktiver Fähnrich und Königsadjutant und Oberstadjutant und gehört der Gründungsmannschaft des SC Ahle 1973 an); Bernhard Heying (in den 70-er Jahren Fähnrich, Gründer der „Ahler Dorfkapelle“); Hubert Viermann (Ehrenherr im Jahr 1993 und Gründungsmitglied des SC Ahle); Hermann Homölle (war von 1973 bis 2005 im Vorstand, 28 Jahre Major und vier Jahre Oberst, war im Festausschuss des 75-jährigen Jubiläums); Vorstandskollegen Heinz-Josef Bröker und Hermann Große Festert sind über 15 Jahre im Vorstand tätig und Heinz Große Vestert ist 60 Jahre im Verein. Sie alle erhielten das Ehrenabzeichen des Vereins.

Bei bester Witterung begann der zweite Schützenfesttag mit dem Antreten am Festzelt und dem anschließenden Gottesdienst gemeinsam mit dem Bruderverein „Ahle 1878“ an der Gedächtniskapelle. Anschließend kam es zur Kranzniederlegung. Das Tagesprogramm folgte mit dem gemeinsamen Marsch zum Festzelt. Nach dem Kommando „Wegtreten“ für die Schützenbrüder stand die Versorgung mit kühlen Getränken von der Theke an.

Der hölzerne Vogel wurde im Kugelfang befestigt und Schießmeister Ingo Elsbernd versorgte die Flinten für die ersten Ehrenschüsse. Danach hieß es „Feuer frei“ für alle berechtigten Schützenbrüder. Vogelrest fällt Die jüngeren Schützen erhielten der Reihe nach die mit Schrot geladene Flinte.

Nach einigen Feuerpausen gelang es dann Markus Lütke Vestert, das kleine Holzreststück abzuschießen. Unter großem Jubel wurde er zum neuen Schützenkönig des Vereins Ahler Kapelle proklamiert. Mit ihm freute sich bereits der gesamte neue Hofstaat über die Regentschaft.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt