Multifunktionale Nutzung: Besonderes „Präsent“ für RW Nienborg

Jubiläum

Das 100-jährige Jubiläum von RW Nienborg rückt langsam aber sicher immer näher. Und schon jetzt gab es dafür ein erstes „Präsent“. Eines, das multifunktional ist und ein Problem löst.

Heek

24.06.2021, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Alte-Herren-Abteilung von RW Nienborg machten dem Verein jetzt ein vorgezogenes und multifunktionales Geburtstagsgeschenk.

Die Alte-Herren-Abteilung von RW Nienborg machten dem Verein jetzt ein vorgezogenes und multifunktionales Geburtstagsgeschenk. © RW Nienborg

In zwei Jahren feiert RW Nienborg sein 100-jähriges Jubiläum. Doch schon jetzt gab ein erstes Geburtstagsgeschenk. Am vergangenen Wochenende erfolgte „die Übergabe“ an der Seitenlinie des dritten Spielfelds im Eichenstadion. Damit wurde zugleich ein Problem aus der Welt geschafft.

Denn die Alte-Herren-Abteilung griff zum Werkzeug und errichtete an der Seitenlinie des besagten Spielfeldes ein „Kassiererhäuschen“. Hintergrund: Bei den Heimspielen der ersten Mannschaft sind die Alten Herren für das Kassieren der Eintrittsgelder zuständig. Und an Wochenspieltagen finden die Heimspiele auf dem dritten Platz unter Flutlicht statt.

Alles in Eigenregie durchgeführt

„Bislang gab es dort keine Überdachung, sodass wir beim Kassieren der Eintrittsgelder mehr oder weniger im Regen standen“, berichtet Abteilungsleiter Torsten Meister. Das war den Alten Herren ein Dorn im Auge. Und so schritten sie kurzerhand zur Tat: Idee, Planung und Aufbau lagen dabei in den Händen von Torsten Meister und seinen Helfern.

Jetzt lesen

Tatkräftige Unterstützung erhielten sie von Heinz Lütke-Wissing, selbst Mitglied bei den Alten Herren. Er spendete das Material und fertigte die Konstruktion in seiner Firma im Industriegebiet Bült an. Josef Hemker, Beisitzer im RWN-Hauptvorstand, kofferte die Grundfläche am Eingang des Platzes aus, die gepflastert wurde. Darauf wurde das „Kassiererhäuschen“ aufgestellt.

Multifunktionale Nutzung

Bei einer Länge von 9,30 Metern und einer Höhe von drei Metern kann man jetzt sogar von einer Art „multifunktionaler Tribüne“ sprechen. Am Eingang gibt es Platz für den Kassierer, ganz rechts ist eine Theke, wo Getränke verkauft werden können. Dazwischen gibt es auf zwei Reihen überdachte Sitzplätze für Zuschauer.

„Ich bin überwältigt von dem Einsatz aller ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer. Das ist Vereinsleben, das ist RWN“, äußert sich der RWN-Vorsitzende Martin Mensing zufrieden über die Umsetzung.

Weitere Projekte sind geplant

Und mit Blick auf das Jubiläum möchte der Sportverein noch weitere Bauprojekte in die Tat umsetzen. So ist etwa der Umbau des Klubheims für den Herbst und Winter dieses Jahres angedacht. Auch sollen die Kabinen drei und vier im kommenden Jahr grundlegend renoviert werden. Und der Eingangsbereich soll noch auf Vordermann gebracht werden.

Jetzt lesen

„Ob am Ende auch alle Projekte umgesetzt werden, hängt sicherlich auch von den Finanzen ab. Am ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder wird es auf jeden Fall nicht scheitern“, so der Vereinsvorsitzende.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Der Reitverein Heek-Nienborg bietet nach den jüngst erfolgten Corona-Lockerungen in den Sommerferien eine Ferienbetreuung für Kinder ab dem Grundschulalter an. Noch sind einige Plätze frei. Von Till Goerke

Lesen Sie jetzt