Nienborg hat bestes Zielwasser

31.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus/Heek Unter großer Beteiligung hat der Hegering Ahaus-Heek die Meisterschaft im jagdlichen Schießwesen für den Schrotschuss (Flinte) und mit der Büchse (Kugelschuss) sowie in den Diziplinen mit Pistolen veranstaltet. Austragungsstellen waren der Schießstand Woest mann in Schöppingen für den Flintenschuss und die Schießanlage in Ahaus-Ammeln für den Kugelschuss und den Pistolenschuss.

Hegeringleiter Herbert Honekamp wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass es gelte, die Qualität der Jagdausübung mit der Waffe auch unter Berücksichtigung von Aspekten der Waidgerechtigkeit und des Tierschutzes zu verbessern. Er zeigte sich besonders erfreut über die große Teilnahme der Jagdscheininhaber für diese Meisterschaften.

Die Schießmeisterschaft überwachten die Obleute für das jagdliche Schießwesen, Matthias Haget und Werner Räckers. In der Mannschaftswertung im Schrotschuss setzte sich diesmal das Team aus Nienborg vor Heek und Ahle-Nord durch. 51 Schützen erfüllten die Bedingungen für die Jahresschießnadel des Deutschen Jagdschutzverbands (DJV) im Flintenschuss und 34 im Kugelschuss. Jagdsignale des Bläserkorps umrahmten die Siegerehrung musikalisch, ein gemütlicher Abschluss am Gasthaus "Jägerhaus" in Ammeln wurde eingebunden.

Nächste Veranstaltung des Hegerings ist der Jagdhundetag am Samstag, 25. August ab 8 Uhr in Ahle. g

Anmeldungen für den Jagdhundetag sind erbeten bis zum 20. August bei Theo Wittenberg, Tel. (0 25 68) 13 70, oder Walter Ostendorf, Tel. (0 25 56) 98 53 65.

Lesen Sie jetzt