Norbert Fedders hat Heimspiel auf der Burg

Moonlight Musiknacht

Nicht etwa der örtliche Musikverein oder der Cäcilienchor, sondern Norbert Fedders wird bei der siebten Moonlight Musiknacht die Nienborger Musikszene vertreten. Norbert wer?

HEEK

von von Mirko Heuping

, 12.07.2015 / Lesedauer: 3 min

Obwohl er schon seit über 20 Jahren in Nienborg lebt und seit über 40 Jahren in verschiedenen Bands spielt, ist der Musiker vor Ort ein nahezu unbeschriebenes Blatt. „Ich glaube keine zehn Nienborger haben uns schon spielen gehört“, sagt er und lächelt. Nach dem kommenden Samstag werden es bestenfalls einige Hundert sein. Denn gemeinsam mit seiner Band „4enjoy“ tritt Norbert Fedders auf der 2G-Bühne vor der Kirche auf. Um 19 Uhr spielen die sechs Musiker aus dem gesamten Münsterland unter anderem Stücke von Genesis, Norah Jones, den Eagles oder Prince. Die Coverband setzt auf akustische Musik und neue Interpretationen bekannter Hits. „Wir haben Spaß an der natürlichen, der ursprünglichen Musik“, sagt Fedders. Deshalb trete die Gruppe nur mit Instrumenten auf, „die man auch auf der Straße benutzen kann“. Schlagzeug, Djembe, zwei Gitarren, Blues-Mundharmonika, Saxofon und Bass gehören dazu. Und der Gesang natürlich.

Blues und Balladen

Was das Genre angeht, lässt sich „4enjoy“ nicht gerne in Schubladen stecken. Von Blues über Balladen bis Rock, sowohl Neues als auch Oldies umfasse das Repertoire, so Fedders. Der Nienborger, der selbst auf dem Burggelände wohnt, freut sich besonders auf die Veranstaltung vor der eigenen Haustür. „Wir haben nur fünf bis zehn Auftritte im Jahr und lehnen auch einige Anfragen ab. Dafür wollen wir besondere Gigs spielen“, betont er. So trat die Band unter anderem in Nottuln bei der Italienischen Nacht in einem Schuhgeschäft oder bei einer Galerieeröffnung auf. „Früher haben wir öfter gespielt. Teils schon jahrzehntelang zusammen“, sagt Fedders und erzählt von gut bezahlten Konzerten in griechischen Hotels und anderen Auftragsengagements. „Das war allerdings mit einer vorherigen Band.“ „4enjoy“ gründete sich im Jahr 2001 zunächst mit vier Mitgliedern aus den Vorgängerbands „Rapture“ und „Inteam“. Aus dieser Anfangszeit rührt auch die Namensgebung.

Auftritt nach der Messe

Obwohl sie kurz darauf bereits zu sechst waren, behielten die Musiker den Namen „4enjoy“ bei. Für ihren Auftritt wünschen sie sich ein großes interessiertes Publikum. „Wer um 18 Uhr zur Messe geht, kann hinterher sogar umsonst unserem Gig lauschen“, hat Fedders für Musikinteressierte noch einen Tipp. „Vielleicht macht der Pfarrer ja ein bisschen Werbung. 

Die 7. Moonlight Musiknacht findet am Samstag, 18. Juli, auf der Burg in Nienborg statt. In diesem Jahr werden zehn Bands auf insgesamt drei Bühnen ab 19 Uhr auftreten. Der Kartenvorverkauf ist jetzt beendet. An der Abendkasse gibt es noch Eintrittskarten für zehn Euro.

Lesen Sie jetzt