Schnellste Taube kehrt bei Josef Schmeing ein

02.07.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Asbeck/Heek Die Reisevereinigung «RV Dinkel» startete am Samstag den zehnten Preisflug ab Besancon/Frankreich über 551 Kilometer. Der Auflass der 1061 Brieftauben aus 46 Schlägen erfolgte um 8.15 Uhr bei bewölkter Witterung mit Sonne, guter Sicht und schwachem Wind aus Süd-West. Die Siegertaube kehrte um 14.35 Uhr bei Züchter Josef Schmeing, «Immertreu Heek», zurück und belegte in der Gesamtauswertung des Regionalverbands Westliches Münsterland den 22. Platz von 6.328 Tauben aus 262 Schlägen.

Platz zwei ging an Helmut Saalmann, Platz drei Franz Gausling, Platz vier Franz Tenberge, Platz zehn Franz Benölken (alle Immertreu Heek); Platz fünf holte Rudolf Cossmann (Dinkelbote Heek); die Plätze sechs und acht holten Bruno und Maria Reers (Auf zur Heimat Asbeck), Platz sieben Erich Böckers (Vereinte Freunde Heek) und Platz neun Heinrich Plietker (Heimatliebe Nienborg). Auf Platz 13 kam die schnellste Taube des Vereins «Auf zur Vechte Schöppingen» von Josef Pech.

Die letzte Preistaube kehrte um 15.17 Uhr im Heimatschlag des Züchters Christian Floth, «Immertreu Heek», zurück. Bei diesem Preisflug wurden 354 Preise vergeben, davon gingen an «Immertreu» 147, «Vereinte Freunde» 30, «Dinkelbote» 32 (alle Heek), an «Auf zur Heimat Asbeck» 48, «Heimatliebe Nienborg» 59 und an «Auf zur Vechte Schöppingen» 38.

Hermann Wolter führt

Die RV-Meisterschaft führt Hermann Wolter, «Immertreu Heek», mit 10 854 Preiskilometern, 1932,86 As-Punkten und 32 Preisen an, auch bei der RV-Jährigenmeisterschaft liegt und in der RV-Meisterschaft der ersten Liga liegt Wolter in Front. Die RV-Weibchenmeisterschaft wird von Walter Büscher, «Vereinte Freunde Heek», mit 6783 Preiskilometern, 955,02 As-Punkten und 20 Preisen angeführt, und in der RV-Meisterschaft der zweiten Liga liegt Christian Floth, «Immertreu Heek», vorne. g

Lesen Sie jetzt