Ute Schwietering von der Gemeindeverwaltung ist sehr zufrieden damit, wie sich die Sache mit dem subventionierten Heek-Gutschein entwickelt hat. © Markus Gehring
Wirtschaft

Subventionierter Heek-Gutschein wird zu großer Erfolgsgeschichte

Es gibt Ideen, die werden zu einer großen Erfolgsgeschichte. Eine solche ist die des subventionierten Heek-Gutscheins. Wie erfolgreich die Sache ist, zeigt ein Blick auf die Zahlen und Daten.

Der Startschuss fiel am 7. Juli. Erstmalig gab es den Heek-Gutschein auch in digitaler Form. Doch dem nicht genug. Obendrauf gab es bei jedem Kauf einen Bonus von 25 Prozent geschenkt. Rund 30.000 Euro machte die Gemeinde dafür locker. Alles, um der lokalen Wirtschaft in Zeiten der Corona-Pandemie etwas unter die Arme zu greifen. Geworden ist daraus eine große Erfolgsgeschichte.

Subventionierte Gutscheine nicht mehr lange gültig

Lydia van Goer brachte den Stein ins Rollen

Heek-Gutschein gibt es weiterhin in digitaler Form

Über den Autor

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.