Urlaub in Heek? "Super!"

Heek Der Regen prasselt gegen die Fensterscheibe des mehr als 100 Jahre alten Bauernhauses. Doch das fröhliche Stimmengewirr drinnen überdeckt das Geräusch, das so gar nicht zu einem schönen Urlaubstag zu passen scheint. "Warum?" fragt Bernd Schurz und blickt von der Straßenkarte hoch. "Wir fahren heute nach Münster, das wird bestimmt schön."

24.07.2007, 17:36 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die drei Paare an den anderen reich gedeckten Frühstückstischen in der Pension Schwatten Berg - alle aus den Niederlanden - nicken ihm zustimmend zu. "Das mit dem Wetter nimmt man ganz anders wahr, wenn man Urlaub hat", erklärt Kees Schrevel, der gerade seiner Frau Orangensaft nachschenkt. "Wir sind immer draußen, immer aktiv. Darum bekommen wir auch sofort mit, wenn es sich aufheitert." Eine Freude, die jedem, der drinnen bleibt, entgehe.

Auch wenn die Kerzen behaglich flackern und der Duft von frischem Kaffee und selbst gebackenen Brötchen verlockend in der Luft hängt: Die Urlauber aus dem Nachbarland wollen jetzt aufbrechen - zu einem weiteren von insgesamt acht Urlaubstagen in Heek.

Eine Woche in Heek

Eine Woche Heek? Mehr Zeit hätten sie leider nicht, erklärt Schrevel. Das hört sich fast so an, als verbringe er seine Ferien in der Toscana oder in den Alpen und nicht an der Dinkel. "Wir haben meine Mutter zum Flughafen nach Köln gebracht", ergänzt Ehefrau Daniela, "und wollten selbst etwas Urlaub machen." Das Internet empfahl - Heek.

Deutschland erfahren

"Super!" Bernd Schurz am Nebentisch hat die Straßen- und Radwegekarte inzwischen wieder zusammen gefaltet. Um die zurückliegenden fünf Tage in Heek zu beschreiben, fällt ihm sofort dieses Wort ein: "Einfach super!" Zusammen mit seiner Frau reise er oft nach Deutschland, "Holland ist eben nicht so groß": Bayerischer Wald, Travemünde - und jetzt eben das Münsterland. Immer haben die Zwei aus Groningen ihre Fahrräder dabei. Und das radeln sei zwischen Aa und Dinkel eben - "super".

Ahaus, Ochtrup, Havixbeck, Billerbeck - die Urlauber tauschen sich im Herausgehen über ihre Ausflugsziele aus. Besonders gut gefielen allen die kleinen Orte: Wessum, Asbeck oder Ammeloe. Aber auch direkt vor ihrer "Haustür auf Zeit" in Heek gebe es viel Interessantes zu entdecken, sind sie sich einig, haben aber auch gleich einen Verbesserungsvorschlag parat: "Ausgeschilderte Rundwanderwege um Heek fehlen", so Kees Schrevel. Pättchen gebe es ja, "doch leider zu versteckt."

Das Prasseln der Regentropfen verstummt - unbemerkt von den fröhlichen Urlaubern im Flur der heimeligen Pension. Sie verleben ohnehin schöne Tage - mit oder ohne Regen. sy-

Lesen Sie jetzt