Viele herzliche Glückwünsche für Pater Joy

Ordensjubiläum

Es war ein Tag der Freude in Heilig-Kreuz Heek. Freude darüber, Pater Joy als temperamentvollen und strahlenden Botschafter Gottes in der Gemeinschaft zu haben und mit ihm sein 25-jähriges Ordensjubiläum feiern zu könnnen – das wurde aus den vielen herzlichen Grußworten und Glückwünschen deutlich.Kein Platz mehr war frei in der St.-Ludgerus-Kirche beim Hochamt und anschließend beim Empfang im Kreuzzentrum.

HEEK

von Von Anne Winter-Weckenbrock

, 28.05.2012, 14:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Pfarrer Josef Leyer schenkte Pater Joy ein selbst gemaltes Bild vom Heeker Gnadenkreuz - auf besonderen Wunsch des Paters. "Ich muss gestehen, es fällt mir nicht leicht, es abzugeben", meinte Pfarrer Leyer schmunzelnd.

Pfarrer Josef Leyer schenkte Pater Joy ein selbst gemaltes Bild vom Heeker Gnadenkreuz - auf besonderen Wunsch des Paters. "Ich muss gestehen, es fällt mir nicht leicht, es abzugeben", meinte Pfarrer Leyer schmunzelnd.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So feierte Heilig-Kreuz-Heek Pater Joys Jubiläum

Pater Joy Madassery war vor 25 Jahren in seinem Heimatland Indien in die Ordensgemeinschaft „Congregation of St. Theres“ eingetreten. Das Jubiläum feierte er mit Ordensbrüdern und den Gläubigen und Weggefährten am Pfingstmontag in Heilig-Kreuz-Heek mit einem festlichen Hochamt und beim anschließenden Empfang im Kreuzzentrum.
28.05.2012
/
Pater Joy beim Hochamt mit seinen Konzelebranten.© Anne Winter-Weckenbrock
Die Messdiener führten den Auszug an.© Anne Winter-Weckenbrock
Auf dem Weg von der Kirche zum Pastorat wurde Pater Joy von vielen Bannerabordnungen begleitet. Von den Gästen am Rand gab es Applaus für den beliebten Geistlichen..© Anne Winter-Weckenbrock
Auf dem Weg von der Kirche zum Pastorat wurde Pater Joy von vielen Bannerabordnungen begleitet. Von den Gästen am Rand gab es Applaus für den beliebten Geistlichen..© Anne Winter-Weckenbrock
Auf dem Weg von der Kirche zum Pastorat wurde Pater Joy von vielen Bannerabordnungen begleitet. Von den Gästen am Rand gab es Applaus für den beliebten Geistlichen..© Anne Winter-Weckenbrock
Auf dem Weg von der Kirche zum Pastorat wurde Pater Joy von vielen Bannerabordnungen begleitet. Von den Gästen am Rand gab es Applaus für den beliebten Geistlichen..© Anne Winter-Weckenbrock
Auf dem Weg von der Kirche zum Pastorat wurde Pater Joy von vielen Bannerabordnungen begleitet. Von den Gästen am Rand gab es Applaus für den beliebten Geistlichen..© Anne Winter-Weckenbrock
Auf dem Weg von der Kirche zum Pastorat wurde Pater Joy von vielen Bannerabordnungen begleitet. Von den Gästen am Rand gab es Applaus für den beliebten Geistlichen..© Anne Winter-Weckenbrock
Auf dem Weg von der Kirche zum Pastorat wurde Pater Joy von vielen Bannerabordnungen begleitet. Von den Gästen am Rand gab es Applaus für den beliebten Geistlichen..© Anne Winter-Weckenbrock
Auf dem Weg von der Kirche zum Pastorat wurde Pater Joy von vielen Bannerabordnungen begleitet. Von den Gästen am Rand gab es Applaus für den beliebten Geistlichen..© Anne Winter-Weckenbrock
Auf dem Weg von der Kirche zum Pastorat wurde Pater Joy von vielen Bannerabordnungen begleitet. Von den Gästen am Rand gab es Applaus für den beliebten Geistlichen..© Anne Winter-Weckenbrock
Auf dem Weg von der Kirche zum Pastorat wurde Pater Joy von vielen Bannerabordnungen begleitet. Von den Gästen am Rand gab es Applaus für den beliebten Geistlichen..© Anne Winter-Weckenbrock
Pater Joy auf dem Weg von der Kirche zum Kreuzentrum mit seinen Konzelebranten..© Anne Winter-Weckenbrock
Pater Joy auf dem Weg von der Kirche zum Kreuzentrum mit seinen Konzelebranten..© Anne Winter-Weckenbrock
Pater Joy auf dem Weg von der Kirche zum Kreuzentrum mit seinen Konzelebranten..© Anne Winter-Weckenbrock
Pater Joy auf dem Weg von der Kirche zum Kreuzentrum mit seinen Konzelebranten..© Anne Winter-Weckenbrock
Pater Joy auf dem Weg von der Kirche zum Kreuzentrum mit seinen Konzelebranten..© Anne Winter-Weckenbrock
© Anne Winter-Weckenbrock
Pater Joy auf dem Weg von der Kirche zum Kreuzentrum mit seinen Konzelebranten..© Anne Winter-Weckenbrock
Pater Joy auf dem Weg von der Kirche zum Kreuzentrum mit seinen Konzelebranten..© Anne Winter-Weckenbrock
Pater Joy auf dem Weg von der Kirche zum Kreuzentrum mit seinen Konzelebranten..© Anne Winter-Weckenbrock
Pater Joy auf dem Weg von der Kirche zum Kreuzentrum mit seinen Konzelebranten..© Anne Winter-Weckenbrock
Pater Joy Madassery und Pfarrer Josef Leyer vor dem festlich geschmückten Pastorat.© Anne Winter-Weckenbrock
Pater Joy Madassery und Pfarrer Josef Leyer vor dem festlich geschmückten Pastorat.© Anne Winter-Weckenbrock
© Anne Winter-Weckenbrock
Der Jugendchor Heek sang "Ich lieb dich, Herr" vor dem Pastorat für Pater Joy.© Anne Winter-Weckenbrock
Viele Glückwünsche durfte Pater Joy zu seinem Ordensjubiläum entgegennehmen.© Anne Winter-Weckenbrock
Viele Glückwünsche durfte Pater Joy zu seinem Ordensjubiläum entgegennehmen.© Anne Winter-Weckenbrock
Viele Glückwünsche durfte Pater Joy zu seinem Ordensjubiläum entgegennehmen.© Anne Winter-Weckenbrock
Viele Glückwünsche durfte Pater Joy zu seinem Ordensjubiläum entgegennehmen.© Anne Winter-Weckenbrock
Der Jugendchor Nienborg umrahmte den Festakt im Kreuzzentrum musikalisch.© Anne Winter-Weckenbrock
Kein Platz war mehr frei beim Empfang im Kreuzzentrum.© Anne Winter-Weckenbrock
Kein Platz war mehr frei beim Empfang im Kreuzzentrum.© Anne Winter-Weckenbrock
Pfarrer Josef Leyer erzählte humorvoll von seiner ersten Begegnung mit Pater Joy.© Anne Winter-Weckenbrock
Pfarrgemeinderatsvorsitzender Jörg Latussek dankte Pater Joy für sein Wirken in Heilig-Kreuz.© Anne Winter-Weckenbrock
Viele Gäste hatten sich zum Empfang eingefunden.© Anne Winter-Weckenbrock
Pfarrer Josef Leyer schenkte Pater Joy ein selbst gemaltes Bild vom Heeker Gnadenkreuz - auf besonderen Wunsch des Paters. "Ich muss gestehen, es fällt mir nicht leicht, es abzugeben", meinte Pfarrer Leyer schmunzelnd.© Anne Winter-Weckenbrock
Viele Glückwünsche durfte Pater Joy zu seinem Ordensjubiläum entgegennehmen.© Anne Winter-Weckenbrock
Schlagworte

Pater Joy Madassery war vor 25 Jahren in seinem Heimatland Indien in die Ordensgemeinschaft „Congregation of St. Theres“, die auch Little flower congregation (CST) genannt wird, eingetreten. Dies feierte der 44-Jährige mit den Gläubigen und Weggefährten aus Heilig Kreuz – „dort, wo Sie mich aufgenommen habe und ich mich zuhause fühle“, wie Pater Joy beim Empfang betonte. Er blickte sich im Kreuzzentrum um, wo Bilder vom Taj Mahal, von Heek, Ahle und Nienborg hängen: „Das ist meine Heimat. Sie sind meine Familie“, stellte er fest und erntete herzlichen Applaus.

Nach dem festlichen Hochamt mit vielen Konzelebranten und festlichem Gesang vom Cäcilienchor Nienborg erinnerte Pfarrer Josef Leyer im Kreuzzentrum zu Beginn des Empfangs humorvoll an die erste Begegnung mit Pater Joy. „Eins vorweg: Ein Inder kommt selten allein“, so Leyer. Das wisse er jetzt. Aber als Pater Joy sich zum ersten Besuch nachmittags angekündigt hatte, hatte man Kaffee und Kuchen vorbereitet. „Und dann brachte er noch zehn Leute mit…“ erinnerte sich der Pfarrer lachend.

Pfarrer Leyer nahm in seiner Ansprache Bezug auf das englische Wort Joy – zu Deutsch Freude. Der Name des Paters hätte passender nicht sein können, so der Pastor, er strahle einfach innere Freude aus, „und die Freude steht ihm ins Gesicht geschrieben“. Pfarrgemeinderatsvorsitzender Jörg Latussek dankte Pater Joy für sein Wirken in Heilig Kreuz. „Sie sind wie ein Busfahrer im Busunternehmen Gott und Sohn“, wandte er sich an den Jubilar. In den 25 Jahren seines Wirkens habe Pater Joy an den Haltestellen der Menschen die Türen seines Busses für sie geöffnet, ob bei der Taufe, bei Hochzeiten oder auch Beerdigungen. Theo Nacke für den Kirchenvorstand, Bürgermeister Ulrich Helmich für die politische Gemeinde und Landrat Dr. Kai Zwicker auch ganz persönlich dankten in kurzen, aber herzlichen Grußworten dem Ordensmann für sein segensreiches Tun in Heilig Kreuz.

Lesen Sie jetzt