Sorgte im Testspiel gegen die Reserve von Preußen Münster für einen strittigen Platzverweis: Der Kapitän des SV Herbern, Sebastian Schütte (r.).
Sorgte im Testspiel gegen die Reserve von Preußen Münster für einen strittigen Platzverweis: Der Kapitän des SV Herbern, Sebastian Schütte (r.). © Weitzel
Fußball

Landesligist SV Herbern mit spektakulärem Einspruch: „Werden dem Verband einen Videobeweis vorlegen“

Mit allen Mitteln will der SV Herbern gegen eine Sperre aus dem Spiel gegen Preußen Münster II vorgehen. Dafür benötigt der Landesligist allerdings die Hilfe vom Gegner – und einen Videobeweis.

Im Test-Kick zwischen dem SV Herbern und der Oberliga-Reserve von Preußen Münster – den die Herberner knapp für sich entscheiden konnten – folgte die wohl strittigste Szene kurz vor Schluss. „Dafür darf es definitiv keine Rote Karte geben“, kommentierte SV-Coach Benjamin Siegert das Geschehen. Pikant: Die daraus resultierende Sperre muss der Schuldige nun in der Fußball-Landesliga absitzen. Das will der SVH allerdings unter allen Umständen verhindern.

Preußen Münster erstellt Videoaufnahmen

Trainer von Preußen Münster II: „Ich fand die Entscheidung hart“

SV Herbern: Nicht der erste Einspruch vor dem Sportgericht

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.