Wer einen der Hundesteuersatzung der Gemeinde Ascheberg nach gefährlichen Hund hält, der muss nun jährlich 392 Euro Hundesteuer zahlen. © Joel Maysuh/Unsplash
Hundesteuer in Ascheberg

392 Euro Hundesteuer für Rottweiler: Neue Hundesteuern nur knapp beschlossen

Die neuen Hundesteuersätze in der Gemeinde Ascheberg sind beschlossen. Wenn auch nur knapp und mit viel Gegenwind fiel die Entscheidung am Dienstag im Rat der Gemeinde.

Schon im Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss (HFWA) vergangene Woche hatte sich abgezeichnet, dass die neue Hundesteuersatzung nicht mit wehenden Fahnen verabschiedet werden würde. Mit 10 Ja-, 6 Nein-Stimmen und einer Enthaltung wurde sie dann aber weiter an den Rat gereicht. Und wurde hier am Dienstagabend (5. Oktober) mit nur knapper Mehrheit von 16 Ja- zu 13 Nein-Stimmen beschlossen.

FDP: „Das ist bitteschön kein Hexenwerk“

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.