A1 bei Hiltrup

A1: Tödlicher Unfall – Autobahn Richtung Ascheberg voll gesperrt

Auf der A1 in Richtung Dortmund ist es am Montagmorgen zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Sprinter samt Anhänger stellte sich quer. Ein Autofahrer erkannte die Gefahr zu spät.
© picture alliance/dpa

Die Autobahn 1 ist zwischen Münster-Süd und Ascheberg seit dem Montagmorgen infolge eines schweren Verkehrsunfalls voll gesperrt. Ein Autofahrer, 45 Jahre aus Osnabrück, war gegen 10.25 Uhr in Richtung Dortmund unterwegs, als sich nach ersten Erkenntnissen ein Sprinter mit einem Anhänger auf der Autobahn quer stellte.

Der darauf folgende Lkw erkannte die Situation noch rechtzeitig und bremste, der 45-jährige aus Osnabrück jedoch erkannte die Gefahrensituation zu spät. Er kollidierte zunächst mit dem Lkw und anschließend mit dem VW-Polo einer 57-jährigen Frau. Der 45-Jährige wurde durch die Kollisionen im Fahrzeug eingeklemmt, für ihn kam laut der Autobahnpolizei in Münster jede Hilfe zu spät.

Rettungskräfte brachten die 57-Jährige schwer verletzt in ein Krankenhaus. Für die Bergung und Unfallaufnahme ist die Autobahn zwischen dem Autobahnkreuz Münster-Süd und Ascheberg weiterhin voll gesperrt. Der Verkehr wird am Kreuz Münster-Süd abgeleitet. Es staut sich auf einer Länge von sieben Kilometern.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.