Anne Markfort ist die Neue im Ascheberger Rathaus

Gemeindeverwaltungsrätin

Im Ascheberger Rathaus gibt es eine Neue: Anne Markfort ist seit Donnerstag Gemeindeverwaltungsrätin und tritt die Nachfolge von Alexander Ruhe an. Zu ihren Aufgaben zählen neben der Organisation des Personals auch die Bereiche Schule, Finanzen, Kultur und Tourismus.

ASCHEBERG

, 01.12.2016, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Anne Markfort ist die Neue im Ascheberger Rathaus

Anne Markfort ist seit einem halben Jahr Gemeindeverwaltungsrätin im Ascheberger Rathaus. Bürgermeister Bert Risthaus begrüßte sie vor sechs Monaten offiziell.

„Als erster Arbeitsauftrag kommt die Nachnutzung der Förderschule in Davensberg auf Frau Markfort zu“, sagte Bürgermeister Dr. Bert Risthaus. „Wir werden ihr selbstverständlich bei der Einarbeitung zur Seite stehen.“

Markfort, die nun täglich aus Emsdetten pendelt, habe sich bereits gründlich in Ascheberg umgeschaut. „Ich habe viele Eindrücke gesammelt und heute das Haus mit den Mitarbeitern kennengelernt“, erzählt die 32-Jährige. Sie freut sich auf die neue Tätigkeit und ihre damit einhergehende Beförderung in den höheren Dienst.

Risthaus: "Wirtschaftlich geht es Ascheberg gut"

„Brände löschen“ müsse die neue Mitarbeiterin nicht, so Risthaus. „Wirtschaftlich geht es Ascheberg gut. Dennoch gibt es große Aufgaben in dem kleinen Haus“, sagte der Bürgermeister und spielte darauf an, dass Anna Markfort zuvor in der bevölkerungsreicheren Stadt Emsdetten gearbeitet hat. „Mit der Ausbildung eingerechnet war ich 16 Jahre dort“, berichtete Markfort. In Emsdetten war sie in den Abteilungen Soziales, Straßen und Entsorgung, Strategie und Kommunikation tätig und leitete zuletzt das Team Bauverwaltung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Bürgermeister-Kandidatur

„Thomas Stohldreier ist der Richtige“: So überzeugte der Ochtruper als Bürgermeister-Kandidat