Ascheberg hat einen König wider Willen

Schützenfest

So hatte sich das Martin Hensmann eigentlich nicht vorgestellt: Gemeinsam mit seiner Königin und Ehefrau Gaby regiert er nach seinem finalen Königsschuss nun bei der Schützenbruderschaft St. Kathaina Berg und Tal (BuT) und der Kolpingsfamilie Ascheberg. Wie es dazu kam, lesen Sie hier.

ASCHEBERG

28.08.2016, 13:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Ascheberger Schützenkönig Martin Hensmann und seine Frau Gaby.

Der Ascheberger Schützenkönig Martin Hensmann und seine Frau Gaby.

Zuerst konnte Martin Hensmann es gar nicht fassen: Volltreffer. Doch der war nicht geplant, eigentlich hatten andere Schützenbrüder es auf die Königswürden abgesehen. Doch wie es der Zufall wollte, war es Hensmans Schuss, der den Vogel von der Stange holte. Das musste er erstmal verarbeiten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Überraschende Königswürden in Ascheberg

Mit einem ungeplanten Schuss wurde Martin Hensmann zum Schützenkönig in Ascheberg
28.08.2016
/
Was habe ich nur gemacht? Im ersten Moment war Martin Hensmann fassungslos über seinen Erfolg.© Foto: Tina Nitsche
Die Blaskapelle „N Moal Wat Aans“ sorgte für richtig Gaudi!© Foto: Tina Nitsche
Die Lage an der Vobgelstange checken.© Foto: Tina Nitsche
Der Kolpingspielmannzug Ascheberg sorgte musikalisch für Stimmung.© Foto: Tina Nitsche
Das Überraschungsmoment! Martin Hensmann (r.)konnte seine Tat zunächst gar nicht fassen!© Foto: Tina Nitsche
Die Überraschung stand seiner neuen Majestät ins Gesicht geschrieben! Aber für Martin Hensamnn war es eine freudige Überraschung. Nun regiert er das Schützenvolk.© Foto: Tina Nitsche
Der Ascheberger Schützenkönig Martin Hensmann und seine Frau Gaby.© Foto: Tina Nitsche
Martin und Gaby Hensmann: Freude über die Königswürde!© Foto: Tina Nitsche
Auch Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (r.) gratulierte dem frischgebackenem Königspaar.© Foto: Tina Nitsche
Martin "Boat" Weiß, Vorsitzender Kolpingsfamilie (r.) und Brudermieister Bernhard Stiens St. Katharina Berg und Tal gratulierten jubelnd und unter großem Beifall dem neuen Königspaar Martin und Gaby Hensmann.© Foto: Tina Nitsche
Ungeplant, aber dennoch eine gelungene Überraschung: Die frischgebackenen Majestäten Martin und Gabriele Hensmann freuen sich darauf nun ein Jahr lang die Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal und die der Kolpingsfamilie Ascheberg zu regieren.© Foto: Tina Nitsche
Das zähe Ringen der "M's" - neben diversen Martins mischte auch "Mölli" im Wettstreit mit. Er peilte sogar die Kaiserwürde an.© Foto: Tina Nitsche
Im Bild von links: Willi Jasperneite, Marco Pufke, Dr. Karl Schürmann, Sylvia Jörrißen MdB, Michael Zolda und Arnd Hilwig© Foto: Tina Nitsche
Burkhard Klinkhammer (l.) vom Kommunalbetrieb Werne und die IGONO-Mitglieder Bernhard Schlierkamp, Johannes Heitbaum, Klaus Nowack und Erich Neumann (v.l.) rupfen die "Goldrute" auf dem Brachgelände am Schacht 7 in Langern.© Foto: Tina Nitsche
Schlagworte

Unterstützt wird das Königspaar bei seiner Regentschaft vom Hofstaat. Das sind: Antonius und Brigitte Mennemann, Heinz und Hilla Schulze-Tergeist, Stephan und Britta Schulte-Braucks, Stephan und Birgit Ruhmöller, Thomas und Sonja Tönies, Franz-Josef und Helga Nientiedt, Heinz und Gerlinde Frye, Bernhard und Britta König, Heinz und Steffi König sowie Martin und Ulrike König.

Königsball im Festzelt

Am Samstag lud das frisch gebackene Königspaar nebst Hofstaat dann zum großen Königsball ins Festzelt an der Gaststätte Frenking. Hier sorgte die Band „Startup“ für Stimmung und tanzbare Musik. Trotz der heißen Temperaturen ließ sich niemand zweimal auf die Tanzfläche bitten.

Die beiden Vereine BuT und Kolpingsfamilie Ascheberg stellten unter Beweis, dass sie die Organisation von Feiern gut beherrschen. Für König Martin und seine Königin Gaby nebst Hofstaat nicht nur ein gelungener Königsball, sondern auch der Auftakt für ihre anstehende Königsära.

Frühschoppen am Sonntag

Am Sonntag ging es für das Paar bereits morgens weiter. Ans Ausschlafen nach der Feier dachte keiner: Im Festzelt wurde traditionell Frühschoppen gefeiert. In diesem Rahmen nahm Brudermeister Bernhard Stiens auch Ehrungen vor. Er ehrte Kalli Naber, der vor 40 Jahren das Schützenvolk regierte. Vor 30 Jahren saß mit Elsbeth Närdemann eine Frau auf dem Thron. Auch sie wurde geehrt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das war das Schützenfest Ascheberg 2015

Es war ein Finale im Abendrot: Um 20.15 Uhr brach der Jubel los an der Schützenstange - die Schützen sangen und feierten ihren neuen König Alfons Kühnhenrich, der nach einem spannenden Wettstreit als neuer König auf den Schultern seiner Schützenbrüder landete. Mit dem 330. Schuss hatte er Königsvogel „Jägermeister“ von der Stange geholt und sich die Königswürde gesichert. Das Besondere dabei: Der neue König ist Mitglied in beiden Vereinen. Denn die Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal sowie die Kolpingsfamilie Ascheberg feiern seit einigen Jahren ein gemeinsames Schützenfest. Seine neue Majestät regiert nun gemeinsam mit Ehefrau Anne für ein Jahr das Schützenvolk.
29.08.2015
/
Alfons Kühnhenrich wurde als neeuer Schützenkönig der Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal sowie der Kolpingsfamilie. Seine Majestät gehört beiden Vereinen an.© Foto: Tina Nitsche
Auch der Kolpingspielmannzug sorgte für flotte Töne.© Foto: Tina Nitsche
König Alfons regiert nun mit Ehefrau Anne Kühnhenrich das Schützenvolk.© Foto: Tina Nitsche
Bürgermeister Dr. Bert Risthaus kam mit Blumen für den neuen König.© .Foto: Tina Nitsche
Bürgermeister Dr. bert Risthaus gratulierte gut gelaunt seinem Kolpingbruder Alfons Kühnhenrich und seiner Kolpingshwester Anne Kühnhenrich zur Königswürde.© Foto: Tina Nitsche
Der frischgevbackene König mit seinen Söhnen Simon und Markus sowie Scheißbeister Tobias Pentrup (r.)© .Foto: Tina Nitsche
Die Schützen feiern ihren frischgebackenen Könit.© Foto: Tina Nitsche
Super Stimmung an der Schützenwiese.© Foto: Tina Nitsche
Finale im Abendrot, Thorsten Mennemann zählte zu den Königsanwärtern, konnte sich dann aber nciht durchsetzten.© Foto: Tina Nitsche
Impressionen von der Vogelstange beim Schützenfest BuT und Kolpingsfamilie.© Foto: Tina Nitsche
Päses Carsten W. Franken checkte die Lage unterm Kugelfang per Fernglas.© Foto: Tina Nitsche
Impressionen von der Vogelstange beim Schützenfest BuT und Kolpingsfamilie.Foto: Tina Nitsche© .Foto: Tina Nitsche
Impressionen von der Vogelstange beim Schützenfest BuT und Kolpingsfamilie.Foto: Tina Nitsche© .Foto: Tina Nitsche
Impressionen von der Vogelstange beim Schützenfest BuT und Kolpingsfamilie.Foto: Tina Nitsche© Foto: Tina Nitsche
Sorgten für Riesenstimmung: die Blaskapelle "N Moal Wat Aans".© .Foto: Tina Nitsche
Sorgten für Riesenstimmung: die Blaskapelle "N Moal Wat Aans".© Foto: Tina Nitsche
Sorgten für Riesenstimmung: die Blaskapelle "N Moal Wat Aans"© Foto: Tina Nitsche
Vor dem finalen Schuss: Der bis dato amtierende König Heinz König und Königsanwärter Alfons Kühnhenrich.© Foto: Tina Nitsche
Die Lage peilen per Augenmaß.© Foto: Tina Nitsche
Der stellvertretende Brudermeister der Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal, sorgte nicht nur als Moderator für Stimmung, sondern mischte sich zwischenzeitlich auch in den Königswettkampf ein.© Foto: Tina Nitsche
Josef Pällmann zielte ebenfalls - für die Enkelsöhne!© Foto: Tina Nitsche
Martin "Boat" Weiß (Kolpingsfamilie) wechselte sich mit Michael Frye am Mikro ab.© Foto: Tina Nitsche
Alfons Kühnhenrich wurde als neeuer Schützenkönig der Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal sowie der Kolpingsfamilie. Seine Majestät gehört beiden Vereinen an. Foto: Tina Nitsche© Foto: Tina Nitsche
Schlagworte