Ascheberg: Panne bei den Wahlbenachrichtigungen

Probleme bei Zustellung

Oh, da hat was nicht ganz geklappt in Ascheberg: Die Post hat die Wahlbenachrichtigungskarten in einigen Straßen des Wahlbezirks 3 (Wahllokal Profilschule) nicht an alle Empfänger zugestellt. Darauf wiesen Bürger der betroffenen Straßen hin.

ASCHEBERG

08.09.2017, 14:52 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Wahlamt hat entschieden, allen Bewohnern der Straßen erneut eine Benachrichtigung zu schicken, da nicht genau geklärt ist, wer schon eine erhalten hat. Diejenigen, die bereits Briefwahl beantragt oder abgeschickt haben, erhalten keine erneute Benachrichtigung.

Insgesamt werden knapp 1000 Karten ein zweites Mal abgeschickt. Die Zustellung ist für Samstag oder Montag vorgesehen. Soweit außerhalb der genannten Straßen noch Karten fehlen, werden diese auf Anforderung erstellt.

Wahl auch ohne Karte möglich

Die Stimmabgabe im Wahllokal ist auch ohne Karte möglich, wenn die Personen im Wählerverzeichnis stehen. Briefwahlunterlagen können auch ohne Benachrichtigung schriftlich beantragt im Rathaus abgeholt werden.

Das Wahlamt steht für Rückfragen unter Tel. (02593) 60916 zur Verfügung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Bürgermeister-Kandidatur

Kandidatur fürs Bürgermeister-Amt: CDU nennt Namen, SPD und UWG sind noch in der Findungsphase

Ruhr Nachrichten Bürgermeister-Kandidatur

„Thomas Stohldreier ist der Richtige“: So überzeugte der Ochtruper als Bürgermeister-Kandidat