Ascheberger Schützen nehmen Trump ins Visier

Fest mit politischer Botschaft

Die Vorbereitungen für das Schützenfest der Kolpingsfamilie und Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal laufen auf Hochtouren. Am Wochenende (25. - 27. August) steigt die Feier: Dann geht es dem Schützenvogel an den Kragen, der in diesem Jahr einen Namen trägt, der durchaus eine politische Botschaft zu enthalten scheint.

ASCHEBERG

, 22.08.2017 / Lesedauer: 2 min
Ascheberger Schützen nehmen Trump ins Visier

Strahlend nahm das aktuelle Königspaar, Martin III. Henamann und seine Frau Gabriele I., im vergangenen Jahr die Königswürde an. Jetzt ist es Zeit für neue Würdenträger – am kommenden Wochenende ermitteln die Ascheberger Kolpingfamilie und die Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal einen neuen König.

„Donald Trump“ hockt am Samstag auf der Stange und wird Zielscheibe für die Schüsse der Schützen – selbstverständlich mit der typischen blonden Haartolle. Dieser kleine Fingerzeig in Richtung Übersee ist dem Vogelbauer Pascal Kehrenberg zu verdanken, wie Michael Frye auf Anfrage unserer Redaktion erzählt. Der Jungschütze habe mit seiner Kompanie im Rücken die Vogelbaurechte im vergangenen Jahr ersteigert und sozusagen unter dem Kampagneentitel „Make Schützenfest great again“ umgesetzt, wie der Brudermeister mit einem Lachen in der Stimme erzählt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Überraschende Königswürden in Ascheberg

Mit einem ungeplanten Schuss wurde Martin Hensmann zum Schützenkönig in Ascheberg
28.08.2016
/
Was habe ich nur gemacht? Im ersten Moment war Martin Hensmann fassungslos über seinen Erfolg.© Foto: Tina Nitsche
Die Blaskapelle „N Moal Wat Aans“ sorgte für richtig Gaudi!© Foto: Tina Nitsche
Die Lage an der Vobgelstange checken.© Foto: Tina Nitsche
Der Kolpingspielmannzug Ascheberg sorgte musikalisch für Stimmung.© Foto: Tina Nitsche
Das Überraschungsmoment! Martin Hensmann (r.)konnte seine Tat zunächst gar nicht fassen!© Foto: Tina Nitsche
Die Überraschung stand seiner neuen Majestät ins Gesicht geschrieben! Aber für Martin Hensamnn war es eine freudige Überraschung. Nun regiert er das Schützenvolk.© Foto: Tina Nitsche
Der Ascheberger Schützenkönig Martin Hensmann und seine Frau Gaby.© Foto: Tina Nitsche
Martin und Gaby Hensmann: Freude über die Königswürde!© Foto: Tina Nitsche
Auch Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (r.) gratulierte dem frischgebackenem Königspaar.© Foto: Tina Nitsche
Martin "Boat" Weiß, Vorsitzender Kolpingsfamilie (r.) und Brudermieister Bernhard Stiens St. Katharina Berg und Tal gratulierten jubelnd und unter großem Beifall dem neuen Königspaar Martin und Gaby Hensmann.© Foto: Tina Nitsche
Ungeplant, aber dennoch eine gelungene Überraschung: Die frischgebackenen Majestäten Martin und Gabriele Hensmann freuen sich darauf nun ein Jahr lang die Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal und die der Kolpingsfamilie Ascheberg zu regieren.© Foto: Tina Nitsche
Das zähe Ringen der "M's" - neben diversen Martins mischte auch "Mölli" im Wettstreit mit. Er peilte sogar die Kaiserwürde an.© Foto: Tina Nitsche
Im Bild von links: Willi Jasperneite, Marco Pufke, Dr. Karl Schürmann, Sylvia Jörrißen MdB, Michael Zolda und Arnd Hilwig© Foto: Tina Nitsche
Burkhard Klinkhammer (l.) vom Kommunalbetrieb Werne und die IGONO-Mitglieder Bernhard Schlierkamp, Johannes Heitbaum, Klaus Nowack und Erich Neumann (v.l.) rupfen die "Goldrute" auf dem Brachgelände am Schacht 7 in Langern.© Foto: Tina Nitsche
Schlagworte Herbern, Ascheberg

Fest mit viel Musik

So viel soll sich bei dem diesjährigen Schützenfest aber nicht ändern. Wie immer – genau genommen wie seit 1969 – haben sich Kolpingfamilie und Schützenbruderschaft gemeinsam um die Organisation gekümmert. Das bedeutet auch: „Musikalisch sind wir in diesem Jahr wieder gut aufgestellt“, sagt Michael Frye und hebt die Beteiligung des Spielmannszugs der Kolpingfamilie hervor. Auch die SUB Band Ascheberg spielt beim Schützenfest.

Und: „Die holländische Stimmungsband ,N Moal Wat Aans‘ ist wieder dabei, mittlerweile schon zum dritten Mal. Die haben sich bewährt, das wird sicher am Freitag schon mal ein kleines Highlight“, so Frye. Weitere Höhepunkte sollen dann Samstag mit dem Vogelschießen folgen.

Gerüchte über künftigen König

Wer am Ende neuer Würdenträger wird und Trump von der Stange holt, steht natürlich noch nicht fest. Aber: Was sagt denn die Gerüchteküche? „So der ein oder andere Name wird im Hintergrund gemunkelt“, so Michael Frye dazu. Genaueres wollte er aber nicht verraten.

Das Programm im Überblick
Freitag, 25. August
16 Uhr: Antreten auf dem Katharinenplatz, Fahnenschlag, Kranzniederlegung am Kriegerehrenmal, Parade vor der scheidenden Majestät, Marsch zum Festplatz, Ausgabe der Parole durch den Spieß und anschließend Vogelschießen. Mit dabei sind der Spielmannszug der Kolpingsfamilie und die Blaskapelle „N Moal Wat Aans“.
20.30 Uhr: Proklamation des neuen Königs im Festzelt
20.45 Uhr: Lockere Party mit Tanz im Festzelt mit DJ Andreas Büscher
Samstag, 26. August
18.15 Uhr: Antreten auf dem Katharinenplatz
18.30 Uhr: Festhochamt für die Lebenden und Verstorbenen beider Vereine
19.30 Uhr: Antreten vor der Kirche, Fahnenschlag und gemeinsamer Zug mit dem Spielmannszug der Kolpingsfamilie zum Festplatz
20 Uhr: Einzug des Königs mit Hofstaat, Beginn des Königsballs zu Ehren der neuen Majestäten mit der Band Patchwork
Sonntag, 27. August
11.30 Uhr: Einmarsch ins Festzelt, Begrüßung der Gäste, Frühschoppen mit der SuB Band Ascheberg und dem Spielmannszug der Kolpingsfamilie Ascheberg
13 Uhr: Ermittlung des Jungschützenkönigs für das Jahr 2017
Der Eintritt zu allen Schützenfest-Veranstaltungen ist frei.

Lesen Sie jetzt