Mit selbst genähten Masken sammelt die gebürtige Aschebergerin Anja Wevers Spenden für Coronahilfen in Sri Lanka. Auswanderer Alli (links) leistet Hilfe vor Ort. © Anja Wevers
Mund-Nasen-Schutz

Aschebergerin näht hunderte Masken für Bedürftige am anderen Ende der Welt

Eine Aschebergerin näht Masken und sammelt so Spenden, um einem weit entfernten Land in der Corona-Pandemie zu helfen. Zu dem Land und den Einheimischen hat sie eine private Verbindung.

Nicht nur in Deutschland wütet die Corona-Pandemie. Wie der Name es schon vermuten lässt, hat sich das neuartige Virus über die gesamte Welt ausgebreitet. Der von Deutschland etwa 8000 Kilometer entfernte Inselstaat Sri Lanka vor der Küste Indiens ist ebenso betroffen. Eine gebürtige Aschebergerin hat es sich zur Aufgabe gemacht, Spenden für die bedürftigen Menschen in dem 22 Millionen Einwohner Land zu sammeln.

Hunderte Masken für Sri Lanka

Persönliche Verbindung nach Sri Lanka

Einkaufen unter Polizeischutz

Über den Autor
Volontär
Nach fünf Jahren im hessischen Exil mit einem Onlinejournalismus-Bachelor ins heimische NRW zurückgekehrt. Seit 2020 für Lensing Media im Einsatz.
Zur Autorenseite
Pascal Löchte

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.