Die Planungen laufen auf Hochtouren: Noch vier Wochen bis zum Fest der Bürgerschützen

Bürgerschützen Herbern

Der Countdown läuft: Nur noch vier Wochen, dann feiern die Bürgerschützen Herbern ihr großes Schützenfest am Graf-von-Merveldt-Platz. Und hier hat sich einiges getan.

Herbern

, 13.05.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Planungen laufen auf Hochtouren: Noch vier Wochen bis zum Fest der Bürgerschützen

Karsten Nägeler (l.) und Johannes Schlüter präsentieren das Plakat zum Schützenfest. © Bernd Warnecke

Noch knapp vier Wochen sind es bis zum Fest der Bürgerschützen, das vom 14. bis 16. Juni am Graf-von-Merveldt-Schützenplatz stattfinden wird.

Während einer Gesamtvorstandssitzung am Freitag (10. Mai) in der Gaststätte „Zur Alten Mühle“ gingen die Abteilungen nochmals den Ablauf des Schützenfestes durch und ließen das vergangene Jahr Revue passieren.

„Es hat sich viel getan“, berichtete der Vorsitzende Karsten Nägeler. Gerade am Schützenplatz gibt es einige Neuerungen. So wurde eine zweite Garage als Lagerplatz für 6000 Euro errichtet. Weiterhin wurden dank einiger Sponsoren neun neue Bänke in Eigenleistung aufgebaut.

Vertrag mit Gelsenwasser

Im vergangenen Herbst haben die Schützen zusammen mit der Jacobi-Bruderschaft, dem Schützenverein Horn und dem Reitverein von Nagel einen Nutzungsvertrag mit Gelsenwasser abgeschlossen. Der Wasseranschluss für alle vier Nutzer des Graf-von-Merveldt-Schützenplatzes liegt an der Reithalle.

Auch haben die Bürgerschützen einen Direktvertrag mit einer Brauerei, die mit Felsquellwasser braut, abgeschlossen. Der Vertrag mit dem Festwirt, der Firma „TLS“ von Tobias Nathaus aus Olfen, wurde ebenfalls neu ausgehandelt.

Neue Satzungsänderung

Um die ganzen Neuerungen auch bezahlen zu können, haben die Schützen im April schon einmal einen „Ausmarsch“ durchgeführt. „Die Beteiligung war gut und das Probefest hat ordentlich Geld in die Kasse gespült“, berichtete Nägeler den 24 Mitgliedern der einzelnen Abteilungen.

Neu beschlossen wurde bereits im Februar eine Satzungsänderung. „Das hat drei Jahre gedauert, bis die Formalien abgesegnet waren“, sagte der Vorsitzende und war froh, auch diesen Punkt erledigt zu haben.

Kommende Termine

Für dieses Jahr stehen folgende Termine fest. Am Sonntag, 26. Mai, nehmen die Bürgerschützen am Schützenfest St. Hubertus Horst und Wessel teil, am Mittwoch, 29. Mai, in Nordick sowie am Samstag, 1. Juni, in Ascheberg.

Bei den Jubiläumsfeiern (5. bis 7. Juli) zu „100 Jahre Horn“ und am 29. August zu „100 Jahre SV Herbern“ sind sie ebenfalls vertreten. Der Festakt zu 70 Jahren Kolping-Spielmannszug findet am 1. September statt.

Am 8. November besuchen die Schützen die Krombacher-Brauerei. Am 24. November findet die Generalversammlung statt. Der Weihnachtsbasar ist am 1. Dezember.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Kommentar „Klare Kante“

Weiblich und jung: Wollen die Bürgerschützen nur „knackiges Gemüse“ für ihre Damengarde?