Zwei neue Corona-Fälle in Ascheberg - viele Neuinfektionen im Kreis Coesfeld

Corona-Entwicklung

Am Montag (19. Oktober) meldet der Kreis Coesfeld viele Neuinfektionen mit dem Coronavirus. In Ascheberg gibt es zwei Neuinfizierte. Ein Nachbarkreis gilt ab sofort als Risikogebiet.

Ascheberg, Herbern

, 19.10.2020, 17:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahl der Coronainfektionen im Kreis Coesfeld steigt.

Die Zahl der Coronainfektionen im Kreis Coesfeld steigt. © dpa

Für Montag (19. Oktober) meldet der Kreis Coesfeld für Ascheberg zwei neue Infektionen mit dem Coronavirus sowie eine Genesung. Somit gibt es in der Gemeinde zurzeit sechs aktive, bestätigte Fälle.

Insgesamt haben die Behörden seit Beginn der Pandemie in Ascheberg 59 Infektionen verzeichnet. Davon gelten 53 Personen wieder als genesen.

39 neue Fälle im ganzen Kreis

Der gesamte Kreis Coesfeld meldet am Montag 39 neue Fälle. Das ist der höchste Wert seit dem 10. Mai. Insgesamt gelten 107 Fälle im Kreis als aktiv. Seit März haben sich 1151 Personen im Kreis Coesfeld mit dem Coronavirus angesteckt. Ein Großteil ist wieder gesundet. 1023 Personen zählt der Kreis in dieser Kategorie.

Die für die Verschärfung der Corona-Regeln wichtige 7-Tages-Inzidenz liegt nach eigenen Berechnungen im Kreis Coesfeld am Montag bei 37,73.

Kreis Warendorf hat kritische Grenze überschritten

Die drei Nachbarkreise Recklinghausen, Warendorf und Unna weisen eine 7-Tages-Inzident jenseits der 50 auf. Diese Gebiete gelten als Risikogebiet. Auch die Stadt Hamm zählt dazu. Der Kreis Warendorf hat erst am Montag den kritischen Wert von 50 überschritten.

Münster und der Kreis Steinfurt liegen laut Robert-Koch-Institut noch unter der Marke von 35.

Schlagworte: