Fünf Jugendliche feiern illegale Party in Ascheberger Partykeller

Coronaschutzverordnung

Fünf Jugendliche wurden von der Polizei bei einer Party in einem Ascheberger Keller erwischt. Die Beamten entdeckten die Zusammenkunft aus Zufall. Die Beteiligten müssen ein Bußgeld zahlen.

Ascheberg, Herbern

, 08.02.2021, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Ascheberg ist eine illegale Party in einem Keller aufgeflogen.

In Ascheberg ist eine illegale Party in einem Keller aufgeflogen. © dpa

In Ascheberg haben fünf Jugendliche gegen die Coronaschutzverordnung verstoßen und eine illegale Party gefeiert. Das berichtet die Polizei des Kreises Coesfeld. Die Jugendlichen im Alter von 16 bis 19 Jahren sollen am Samstagabend, 6. Februar, in einem Partykeller ohne Schutzmasken und ohne erforderlichen Abstand zusammengesessen haben.

Laut Angaben der Polizei sollen sie dabei Musik gehört und Alkohol getrunken haben. Eine Discokugel soll ebenfalls in dem Raum gehangen haben. Aus diesen Gründen stufe die Polizei die Zusammenkunft als Feier ein.

Polizei entdeckt die Corona-Party nur zufällig

Dass die illegale Zusammenkunft aufgeflogen ist, ist dem Zufall zu verdanken. Die Polizei war nämlich wegen eines anderen Einsatzes unterwegs und ist in diesem Zusammenhang auf die Party gestoßen.

Die feierwütigen Jugendlichen aus Ascheberg, Hamm und dem Kreis Unna erwartet nun ein Bußgeld - und zwar für jeden Teilnehmer. Laut dem Bußgeldkatalog der Gemeinde Ascheberg werden für das Besuchen einer Party 250 Euro fällig, für das Veranstalten 500 Euro.

Verbotene Partys würden im Kreis Coesfeld kaum vorkommen, wie eine Sprecherin der Polizei erklärt. Häufiger seien Jugendliche oder junge Erwachsene, die zusammen in Autos säßen und dabei gegen die geltenden Kontaktbeschränkungen verstoßen.