Zwei Corona-Infektionen über das Wochenende in Ascheberg gemeldet

Entwicklung

Am Freitag und über das Wochenende registrierten die Behörden zwei Corona-Neuinfektion und zwei gesundete Personen in Ascheberg. Das Robert-Koch-Institut warnt weiter vor einer unklaren Datenlage.

Ascheberg, Herbern

, 11.01.2021, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahl der aktiven Coronafälle in der Gemeinde Ascheberg hat sich zum vergangenen Meldetag nicht verändert.

Die Zahl der aktiven Coronafälle in der Gemeinde Ascheberg hat sich zum vergangenen Meldetag nicht verändert. © dpa

Für die Zeit vom Freitag, 8. Januar, bis einschließlich Sonntag, 10. Januar, melden die Behörden des Kreises Coesfeld zwei neue Corona-Infektionen in der Gemeinde Ascheberg. Im gleichen Zeitraum gelten zwei Personen mehr als genesen. Damit stagniert die Zahl der aktiven registrierten Fälle bei 14.

Im Zuge der Corona-Pandemie haben sich 259 Ascheberger mit dem Virus infiziert. 245 gelten als wieder gesundet. Die lokale 7-Tages-Inzidenz liegt nach eigenen Berechnungen in Ascheberg am Sonntag, 10. Januar, unverändert bei 64,37.

Im gesamten Kreis Coesfeld gab es nach Angaben der Behörden von Freitag, 8. Januar, bis einschließlich Sonntag, 10. Januar, 63 neue Infektionen mit dem Coronavirus. 42 Menschen mehr als am Vortag gelten als gesundet. Damit steigt die Zahl der aktiven Fälle auf 280.

In der Corona-Pandemie haben sich bisher 3276 Menschen im Kreis Coesfeld infiziert. 2950 gelten wieder als gesund. Mit oder an dem Coronavirus gestorben sind kreisweit insgesamt 50 Menschen.

Nachdem der Wert der 7-Tages-Inzidenz sich am vergangenen Freitag mit 54,9 der 50er-Marke angenähert hat, liegt der Wert nach Angaben des Robert-Koch-Instituts am 11. Januar (Stand 0:00 Uhr, also ohne Infektionszahlen vom Montag) wieder höher bei 73,9.

Das Robert-Koch-Institut warnt weiterhin vor Verzögerungen in der Meldekette von Corona-Infektionen. In den vergangenen zwei Wochen wurde vermutlich weniger getestet. Das sei bei der Interpretation der Zahlen zu beachten.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Jörg Heckenkamp, Felix Püschner, Andrea Wellerdiek, Eva-Maria Spiller, Sylva Witzig, Tobias Larisch, Pascal Löchte