Coronavirus: Kreis meldet eine neue Tote in Ascheberg - und keine Zahlen mehr

Redakteur
Ascheberg hat einen neuen Todesfall in Verbindung mit Corona. © Engin Akyurt/Spiller
Lesezeit

Der Kreis Coesfeld hat für Ascheberg einen weiteren Todesfall in Verbindung mit dem Coronavirus gemeldet. Am Dienstag (28. Juni) teilte der Kreis mit, dass eine über 70-jährige Frau verstorben sei. Es ist der vierte Corona-Tote in Ascheberg.

Am 1. Juli 2020 war eine ältere Aschebergerin in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Am 26. Mai 2021 wurden zwei weitere Todesfälle in der Gemeinde Ascheberg nachgemeldet. Gestorben sind zwei über 80-jährige Frauen aus der Gemeinde.

Kreis Coesfeld meldet keine Zahlen mehr

Am Mittwoch teilte der Kreis Coesfeld in einer Pressemitteilung mit, dass er seine tagesaktuelle Meldung der ortsscharfen Corona-Infektionszahlen einstellt. „Damit entlasten wir unser Kreisgesundheitsamt, dessen Personalsituation nach wie vor sehr angespannt ist“, erläuterte Kreis-Gesundheitsdezernent Detlef Schütt die Entscheidung.

Am Dienstag, dem letzten Tag der kreisweiten Corona-Erfassung, wurden insgesamt 3005 Infizierte für Coesfeld gemeldet. Genaue Zahlen für Ascheberg wurden wegen technischer Probleme schon nicht mehr gemeldet. Außerdem flossen auch nicht alle Infizierte im Kreis in die Statistik ein.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreisgebiet Stand Dienstag insgesamt 78.548 Corona-Infektionen nachgewiesen, 75.402 Personen sind genesen. 48 Personen sind aktuell mit einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus, aber keine davon liegt auf der Intensivstation. Die Inzidenz lag laut Robert-Koch-Institut am Mittwoch bei 1086,4.