Donnerstag: eine Neuinfektion in Ascheberg – 39 neue Fälle im Kreis

Entwicklung

Die Behörden melden eine Neuinfektion in Ascheberg. Im gesamten Kreis sind 39 Fälle am Donnerstag bekannt geworden. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis hat sich in fast zwei Wochen verdoppelt.

Herbern, Ascheberg

, 05.11.2020, 17:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nur eine Neuinfektion melden die Behörden für die Gemeinde Ascheberg am Donnerstag.

Nur eine Neuinfektion melden die Behörden für die Gemeinde Ascheberg am Donnerstag. © dpa

Nur eine Neuinfektion mit dem Coronavirus melden die Behörden des Kreises Coesfeld am Donnerstag, 5. November, für die Gemeinde Ascheberg. Damit liegt die Zahl der aktuell infizierten Personen in der Gemeinde bei 27.

Seit Beginn der Pandemie haben sich in der Gemeinde Ascheberg insgesamt 99 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. 72 Personen gelten insgesamt als genesen – es gab keine Veränderung zum Vortag in dieser Kategorie.

Im Kreis Coesfeld gab es am Donnerstag, 4. November, 39 neue Fälle. Zeitgleich gelten 11 Personen mehr als am Vortag als gesundet. Insgesamt gesundet sind nun 1223 Menschen.

Die Zahl der bestätigten aktiven Fälle steigt damit auf 319. Das sind 28 mehr als am Vortag. Bisher sind im Kreis 26 Menschen an oder mit dem Coronavirus verstorben.

Inzidenz verdoppelt sich in fast zwei Wochen

Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Coesfeld liegt am Donnerstag, 4. November, laut Robert-Koch-Institut bei 101,1. Am Freitag, 23. Oktober, überstieg der Kreis die 7-Tages-Inzidenz von 50. Seitdem gilt er als Corona-Risikogebiet.

Verglichen mit den Nachbarkreisen und Gemeinden weist der Kreis Coesfeld trotzdem die niedrigste 7-Tages-Inzidenz auf. An der Spitze liegt der Kreis Recklinghausen mit einer Inzidenz von 207,3 (Stand 4. November, 17:30).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Am Mittwoch gibt es in der Gemeinde Ascheberg mehr Neuinfektionen mit dem Coronavirus als gesundete Personen. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Coesfeld steigt auf einen Wert nahe der 100. Von Pascal Löchte