Das Friseur-Paar Wessel feiert Goldhochzeit

50. Ehejubiläum

Gefunkt hat es beim Tanzen: Das Herberner Ehepaar Elisabeth und Clemens Wessel feiert am heutigen Mittwoch ihre Goldene Hochzeit. Die beiden Friseurmeister haben sich 1963 bei der Arbeit kennengelernt, beim Tanzen in der Gaststätte Bisping verliebt und schon bald entschieden, dass diese Bekanntschaft für immer halten soll.

HERBERN

, 02.08.2017, 06:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Friseur-Paar Wessel feiert Goldhochzeit

Elisabeth und Clemens Wessel feiern ihre Goldene Hochzeit.

„Die Liebe hat uns gestärkt. So haben wir in unserem Leben viel geschafft“, sagt Elisabeth Wessel (70). Am Mittwoch begeht sie mit ihrem Mann Clemens (77) das Fest der goldenen Hochzeit.

Nach einem Dankgottesdienst, der um 10 Uhr in der Benedikt-Kirche stattfindet, feiert das Jubelpaar gemeinsam mit der Familie, guten Freunden und Bekannten im Hotel Wolfsjäger.

Das ist die Geschichte der Wessels:

Die beiden Friseurmeister mit Leib und Seele haben sich 1963 im elterlichen Betrieb von Clemens Wessel kennengelernt. Elisabeth, aufgewachsen mit sechs Geschwistern, machte dort ihre Ausbildung zur Friseurin. Clemens, der mit zwei Schwestern aufwuchs, war bereits Friseurmeister.

Gefunkt hat es bei dem Goldpaar allerdings nicht während der Arbeit, sondern bei einer Tanzveranstaltung in der Gaststätte Bisping, die sich früher im ehemaligen Haus Berger befand.

Schon bald stand für beide fest, dass sie nicht nur gemeinsam arbeiten, sondern auch den Rest ihres Lebens miteinander verbringen wollen.

Die Töchter Melanie und Cordula komplettierten das Familienglück. Melanie tat es beruflich ihren Eltern nach und hat im Jahr 2005 das Geschäft von ihrem Vater übernommen. „Unsere ältere Stammkundschaft freut sich allerdings, dass wir immer noch stundenweise mit im Laden sind und sie weiterhin von uns frisiert wird,“ sagt Clemens Wessel. Tochter Cordula zog es der Liebe wegen nach Italien, wo sie derzeit mit Mann und den Kindern Elia und Teresa lebt.

In diesen Vereinen ist das Paar aktiv: 

Ob Heimatverein, kfd, Schützenverein, Jakobi Bruderschaft, Kolpingfamilie oder SV Herbern: Vereinsleben schreiben die Eheleuten groß. Clemens Wessel trifft sich zudem noch regelmäßig, seit 1962, mit Freunden. „Wir haben gekegelt und Tischtennis gespielt. Seit gut zehn Jahren machen wir nun nur noch einen Stammtisch.“ Ehefrau Elisabeth geht immer noch regelmäßig kegeln.

Lesen Sie jetzt