Das ist der neue Leiter der Profilschule Ascheberg

Große Aufgabe im ersten Jahr

Die Profilschule Ascheberg hat einen neuen Leiter: Jens Dunkel. Das bestätigte die Bezirksregierung Münster am Donnerstag auf Anfrage unserer Redaktion. Er wird die Nachfolge von Sylke Reimann-Perez antreten, die nach Herne gewechselt ist. Und gleich in seinem ersten Jahr steht Dunkel vor einer großen Aufgabe.

ASCHEBERG

, 27.07.2017, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das ist der neue Leiter der Profilschule Ascheberg

Die Profilschule.

Jens Dunkel wird die Stelle zum 1. August antreten und erhält in Münster seine Ernennungsurkunde. Der 49-Jährige war Leiter der Bischöflichen Realschule in Warendorf, hatte dort aber nach fünf Jahren seinen Abschied zum Ende des abgelaufenen Schuljahres angekündigt. Zuvor hatte der vierfache Vater bereits Erfahrungen als Konrektor der Realschule Oberaden gesammelt.

69 Anmeldungen notwendig

Auf den neuen Schulleiter kommt gleich in seinem ersten Jahr eine wichtige Aufgabe zu: Nach der gescheiterten Schulpartnerschaft mit Nordkirchen benötigt die Profilschule zum Schuljahr 2018/19 mindestens 69 Anmeldungen, um weiter bestehen zu können.

Carsten Nas hatte die Schule bisher kommissarisch gleitet, nachdem  Sylke Reimann-Pereze Ende Januar ausgeschieden war.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Bürgerschützenverein Herbern

Damengarde im Schützenverein: Mitglied Wiebke Kaufmann erklärt den Sinn hinter der Altersbegrenzung

Ruhr Nachrichten Übermittagsbetreuung in Herbern

Übermittagsbetreuung für alle Kinder ab 2025: Ist das in der Marienschule in Herbern machbar?