Bildergalerie

Das war der Kleiderbasar in Herbern

Am Samstagmorgen verwandelte sich die Aula der Theodor-Fontane Schule in einen großen Basar für Kinderkleidung. Angeboten wird Kleidung der anstehenden Saison, Baby- und Kinderzubehör und Spielzeug. Die Besucher standen in endlos langen Schlagen an, um die begehrten Artikel zu erwerben. Doch die Wartenden sind gelassen.
03.09.2016
/
Während sich die Erwachsenen geduldig in die Schlangen an den Kassen einreihten, verkürzte sich dieses kleine Mädchen die Wartezeit mit dem neuen Spielzeug auf dem Basr in Herben.© Foto: Tina Nitsche
In der Aula der Theodor-Fontane-Schule war das Angebot beim Kleiderbasar groß.© Foto: Tina Nitsche
Auch Spielzeug fand sich beim Herberner Basar im Angebot.© Foto: Tina Nitsche
Auch im Pfarrheim St. Lambertus waren die Pfortebn zur Kleiderbörse geöffnet.© Foto: Tina Nitsche
Die Schnäppchenjäger reisten am Samstag von Ascheberg nach Herbern oder umgekehrt, denn da lockten gleich mehrere Kleiderbörsen bzw. Basare zeitgliech.© Foto: Tina Nitsche
Wer suchet, der findet! Denn beim Herberner Kleiderbasar kamen die Besucher ebenso wie bei dem in Ascheberg auf ihre Kosten.© Foto: Tina Nitsche
Ciggi, Annette und die gemeinsame kleine Tochter Julia reisen seit Jahren immer aus Bochum zum Herberner Basar an. Und auch am Samstag wurde die kleine Familie fündig.© Foto: Tina Nitsche
Schlagworte