Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drogentest: Polizei zieht Autofahrer (24) in Ascheberg aus dem Verkehr

Kontrolltag

205 Fahrzeuge hat die Polizei am Mittwoch im Kreis Coesfeld kontrolliert. Für einen 24-Jährigen aus Lüdinghausen war die Fahrt in Ascheberg zu Ende.

Ascheberg, Kreis Coesfeld

15.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Drogentest: Polizei zieht Autofahrer (24) in Ascheberg aus dem Verkehr

Kontrollstelle auf der B58 bei Ascheberg. © Polizei

Polizeibeamte haben am Mittwoch (15. Mai) während eines Fahndungs- und Kontrolltages im Kreis Coesfeld zahlreiche Fahrzeuge und Personen kontrolliert. Kontrollstellen waren unter anderem an Bundesstraßen in Autobahnnähe in Rosendahl-Holtwick, Coesfeld-Goxel sowie in Ascheberg (B58).

Geahndet wurden nach Angaben der Polizei mehrere Drogenverstöße. Sechs Autos wurden an Ort und Stelle stillgelegt, unter anderem weil sie nicht zugelassen und versichert waren. An zwei weiteren Fahrzeugen stellten die Beamten erhebliche technische Mängel fest.

205 Fahrzeuge in fünf Stunden kontrolliert

49 Verwarnungsgelder beziehungsweise Ordnungswidrigkeitsanzeigen wurden kassiert beziehungsweise erstellt: weil Autofahrer nicht angeschnallt waren, mit Handy am Ohr erwischt wurden, ihren Führerschein nicht dabei hatten oder Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert war.

Insgesamt kontrollierten die Polizisten binnen fünf Stunden 302 Personen in 205 Fahrzeugen. Für einen Autofahrer (24) aus Lüdinghausen war um 10 Uhr die Fahrt in Ascheberg zu Ende. Nach positivem Drogenvortest wurde dem Mann im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Lesen Sie jetzt