Eis als Hit: Mel's Café in Herbern will bald eröffnen

Herberner Gastronomie

Bis Anfang März müssen sich die Herberner noch gedulden: Dann ist es aber soweit. Dann nämlich will der gebürtige Engländer Penn Malcolm sein "Mel`s Café" an der Südstraße Ecke Altenhammstraße eröffnen. Das verspricht vor allem eines: leckeres Eis. Wir haben mit dem Briten über seine Pläne gesprochen.

HERBERN

10.01.2017, 16:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eis als Hit: Mel's Café in Herbern will bald eröffnen

Ende des Jahres stellte Penn Malcolm Hobbykünstlerin Gabriela Fleige seine Räume an der Südstraße Ecke Altenhammstraße noch für eine Adventsausstellung zur Verfügung. An gleicher Stelle will er im März ein Café eröffnen – etwas später als ursprünglich geplant.

„Es hat alles länger gedauert, als erwartet“, so Penn Malcolm am Dienstag auf Anfrage. Es habe „verschiedene Probleme“ gegeben. Genaues ließ sich der 60-Jährige nicht entlocken.

Kuchen, Eis und Frühstück

Ende Mai 2016 haben wir das erste Mal über sein Unterfangen, in Herbern ein Eis-Café zu eröffnen, berichtet. Es sollte Kaffee, Kuchen und Eis geben, außerdem Frühstück sowie süße Kleinigkeiten in gemütlicher Atmosphäre. Im Juli 2016 wollte er eigentlich die ersten Eiskugeln über die Theke reichen. Daraus wurde nichts. „Probleme“ eben.

Die lange Anlaufzeit hat Penn Malcom aber nicht entmutigt. Im Gegenteil. Der Brite sprüht vor Tatendrang. „Die ersten Möbel kommen jetzt so langsam, die Handwerker legen letzte Hand an“, erklärt er.

Drei Jahre Leerstand

Fast drei Jahre steht das Lokal an der Südstraße leer. Zuletzt fand dort im November vorübergehend eine Adventsausstellung mit Dekoartikeln statt. Penn Malcolm stellte die Räumlichkeiten gerne zur Verfügung. Er kennt Herbern gut. 1976 kam er nach Deutschland, arbeitete zunächst in einer Eisdiele in Drensteinfurt. Später hat er die Eisdiele in Herbern übernommen. 16 Jahre lang führte er den Betrieb. 1998 zog es ihn aus privaten Gründen wieder nach England.

Der Kontakt nach Deutschland und speziell nach Herbern blieb bestehen. „Ein Freund rief mich an und fragte, ob ich nicht in Herbern einen Laden aufmachen wolle“, erzählte Penn Malcolm im Mai 2016. Er habe nicht lange überlegt und zugesagt.

Mit Hauseigentümer Nicolas Pispas, der nebenan einen griechischen Imbiss betreibt, einigte er sich schnell auf einen Vertrag. „Das Konzept von ,Mel‘s Café hat mich sofort überzeugt“, sagte Pispas damals. Und Anfang März soll es jetzt soweit sein – Penn Malcom will dann zum zweiten Mal in seiner „alten Heimat“ Herbern Fuß fassen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt