Kirche in Ascheberg

Firmungen in Ascheberg sollen 2021 stattfinden – Gemeinden schreiben Jugendliche an

Trotz der anhaltenden Coronapandemie wollen die drei Kirchengemeinde in Ascheberg, Davensberg und Herbern die Jugendlichen in diesem Jahr firmen und schreiben diese derzeit an.
Die Firmung (hier in Herbern 2017) soll in Ascheberg, Herbern und Davensberg in diesem Jahr stattfinden. Die Jugendlichen werden jetzt von der Gemeinde angeschrieben. © (A) Ute Feldkemper

Die Firmvorbereitung in den drei Gemeinden St. Lambertus, St. Anna und St. Benedikt steht in den Startlöchern. In Ascheberg und Davensberg wurden in den vergangenen Tagen alle Jugendlichen, die in diesem Jahr im September gefirmt werden können, per Post zur Vorbereitungszeit eingeladen. Die Anmeldezettel sollten bis Ende dieser Woche in den Pfarrbüros in Ascheberg und Davensberg eingeworfen werden. In Herbern werden die zukünftigen Firmanden in den nächsten Tagen ebenfalls Post vom Vorbereitungsteam bekommen.

Firmanden sind zu „20-Minuten-Impulsen“ eingeladen

Zum Start in die Vorbereitungszeit finden immer montags in der Fastenzeit (22. Februar/1., 8., 15., 22. und 29. März) um 18 Uhr kurze „20-Minuten-Impulse“ in der Lambertus Kirche (mit Maske und dem gebotenen Abstand) statt, zu denen besonders die Firmanden eingeladen sind.

In Davensberg starten die Impulse an jedem Dienstag in der Fastenzeit (23. Februar/2., 9., 16., 23., 30. März) ebenfalls um 18 Uhr in der St. Anna Kirche. Die kurzen wöchentlichen Impulse sollen die Jugendlichen sowohl durch die Fastenzeit begleiten als auch dem ersten „Kennenlernen auf Abstand“ dienen. Die Teamer werden ebenfalls an den Abenden anwesend sein und gegebenenfalls Fragen zur Firmvorbereitung beantworten.

Auch wenn vieles in diesem Jahr noch ungewiss erscheint und wenig planbar ist, sind zumindest die Firmtermine seitens des Weihbischofs bestätigt worden. Die Feiern finden statt am Samstag, 25. September, (15 Uhr St. Benedikt, 18 Uhr St. Anna) und am Sonntag, 26. September (10 Uhr St. Lambertus). Fragen beantwortet Pastoralreferent Tobias Kettrup (kettrup-t@bistum-muenster.de).