Fußball: Zwei Neue für den SV Herbern

Landesliga 4

Der SV Herbern hat für die kommenden Landesliga-Saison die Kaderplätze 21 und 22 vergeben. Die Herberner legen sowohl auf der Torhüter-Position als auch im Mittelfeld nach.

HERBERN

, 14.04.2015, 14:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thomas Eroglu setzt sich hier gleich gegen zwei Herbener durch.

Thomas Eroglu setzt sich hier gleich gegen zwei Herbener durch.

Torhüter Robin Sonntag (1. FC Gievenbeck U19) und Thomas Eroglu (Suryoye Paderborn) verstärken den Klub ab Sommer. Sonntag wurde in der Jugend beim SC Preußen Münster und beim 1. FC Gievenbeck ausgebildet. Der Lüdinghausener war zu Beginn der Spielzeit Stammkeper in der A-Junioren-Westfalenliga, trat dann kürzer. "Robin trainiert seit ein paar Wochen bei uns mit. Er ist für sein Alter schon sehr weit", sagt Herberns Trainer Bentrup.

Eroglu studiert in Paderborn, war zuvor für Nordkirchen in der Bezirksliga aktiv. Aktuell spielt er für den Landesligisten Suryoye Paderborn. Er ist in der Offensive variabel einsetzbar. "Wir hatten Thomas schon lange auf der Liste", so Bentrup.

Schlagworte: