4 Tage in Blau-Gelb: So will der SVH allen Herbernern ein unvergessliches Wochenende bereiten

100 Jahre SV Herbern

Der SV Herbern feiert am Wochenende seinen 100. Geburtstag – und denkt dabei auch an die, die den Verein erst mit Leben füllen. Sportfest, Sommerfest und Rudelsingen. Das ist das Programm!

Herbern

, 02.08.2019, 16:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
4 Tage in Blau-Gelb: So will der SVH allen Herbernern ein unvergessliches Wochenende bereiten

Der SVH feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag. © SVH (Logo) / Klose (Grafik)

100 Jahre SV Herbern. Da kann man das Logo (siehe Foto oben) schon mal ein bisschen abwandeln. Fußball, Tennis, Radsport, Laufen, Badminton, Hallensport und Tischtennis: Der Breitensportverein ist gut aufgestellt in Herbern – und die Herberner schätzen das Angebot.

Schwerpunkt Fußball – das ist klar. Und mit dem Fußball fing alles an: „24 junge Männer fanden sich in der Gaststätte Wesselmann zusammen und hatten ein gemeinsames Ziel: die damalige Trendsportart Fußball zu fördern“, schreibt der SVH in seiner Ankündigung für die Jubiläumsfeierlichkeiten Ende August. Dass sich diese 24 jungen Männer trafen, mit dieser Idee, ist lange her.

Vereinsgründung im August 1919

Am 21. August 1919 soll das gewesen sein. 100 Jahre später (plus ein paar wenige Tage) lädt der Verein zum großen Festwochenende ein. Man will es krachen lassen, sich präsentieren, zurückblicken – „und dann muss auch gut sein“, sagte Vorsitzender Jürgen Steffen bereits vor einigen Monaten im Gespräch mit unserer Redaktion, als er ankündigte, was man so alles geplant hat im laufenden Jubiläumsjahr.

Die Sport-Ausstellung im Heimathaus läuft. Der erste Maibaum in der Geschichte Herberns steht. Die fünftägige Malle-Fahrt ist abgehakt. Der Feier-Marathon kann kommen. Und so läuft alles ab:

Vier Tage in Blau-Gelb – das ist das Programm:

  • Der Rückblick am Donnerstag (29. August): In einem zweistündigen Programm gibt es 100 Jahre SV Herbern in Bildern und Worten. Ruhr Nachrichten-Sportchef Sascha Klaverkamp führt ab 19.19 Uhr durch das Programm. Bereits ab 17 Uhr öffnen sich die Pforten des Festzeltes am Siepen. Befreundete Vereine wie der Werner SC und der TUS Ascheberg überreichen Glückwünsche. Danach dürfen sich Vereinsmitglieder und alle Herberner auf das Programm freuen. Vor einer Fotowand gibt es außerdem die Möglichkeit zu einem Erinnerungsfoto an diesem besonderen Abend.
  • Der Sporttag und das Rudelsingen am Freitag (30. August): „Ein Sporttag, bei dem unsere Abteilungen auf dem Kunstrasenplatz am Siepen die Möglichkeiten unseres Vereins zeigen, darf bei solch einem Jubiläum nicht fehlen“, kündigt der SVH an. 15 Stationen wird es an diesem Tag geben: die Geschwindigkeit bei einem Tennis-Aufschlag messen, beim Spinning ins Schwitzen kommen, Fußballgolf ausprobieren. Los geht es um 16 Uhr, gegen 19 Uhr läuft das Programm aus – doch der Tag ist noch nicht zu Ende. Ab 20 Uhr steigt das große Rudelsingen im Festzelt, das die Besucher in Feierlaune versetzen soll.
  • Das Sommerfest am Samstag (31. August): „Es ist schon fast Tradition und darf im Jubiläumsjahr auf gar keinen Fall fehlen: unser Sommerfest im Festzelt am Siepen.“ Ab 19 Uhr treten drei Showacts mit Lichtshow auf, auf dem Programm stehen Akrobatik und Tanz und die Band Cop Connection sorgt für die passende Musik.
  • Der Spielmannszug am Sonntag (1. September): „Wir schließen den Feier-Marathon damit ab, auch ein weiteres Jubiläumskind hochleben zu lassen: Der Spielmannszug der Kolpingsfamilie wird 70 Jahre alt.“ Der Tag startet mit einem Gottesdienst um 10.30 Uhr, um 14 Uhr geht es weiter mit dem Sternmarsch der Spielmannszüge zum Festzelt. Festwirt ist an diesem Nachmittag – ausgerechnet – der SV Herbern.

100 Bäume zum 100. Geburtstag

Nach diesen vier vollgepackten Tagen ist Schluss mit der Feierei. Nur die Gemeinde Ascheberg hat sich zum 100. Vereinsgeburtstag noch etwas Besonderes einfallen lassen. 100 Bäume will sie im Oktober rund um den Sportplatz pflanzen.

Die Ausstellung „Sport im Ort – 100 Jahre in Bewegung“ läuft noch bis zum 13. Oktober 2019 im Heimathaus an der Altenhammstraße.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Polizeieinsatz an Flüchtlingsheim

Jäger am Flüchtlingsheim kann Aufregung nicht verstehen: „Er hat sogar noch nett gegrüßt“