Gemeinde Ascheberg darf nicht an der A1 werben

Gewerbegebiete

Ein Sattelauflieger mit pfiffigem Spruch an der Autobahn – beste Werbung für die Ascheberger Gewerbegebiete. Leider nicht erlaubt, musste Klaus van Roje am Dienstagabend vor dem Wirtschaftsförderungs-Ausschuss einräumen.

ASCHEBERG

von Von Jörg Heckenkamp

, 27.11.2013, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sattelauflieger an der A1

Sattelauflieger an der A1

Zwei Tagesordnungspunkte vorher war die Werbung für Ascheberger Gewerbegebiete bereits Thema des Ausschusses gewesen. Die SPD hatte mit Bezug auf die Auflieger-Werbung gefordert, etwas für neue Gewerbegebiete im Ortsteil Herbern zu unternehmen. Fraktionsvorsitzender Christian Ley: „Wir möchten die Verwaltung beauftragen, uns einen Bericht über die verfügbaren und mögliche künftige Gewerbeflächen in Herbern zu geben.“ Diesen Antrag der Genossen lehnten alle anderen Fraktionen kategorisch ab. Schließlich würde die Verwaltung kontinuierlich an dem Thema arbeiten. Dazu müsse man sie nicht eigens auffordern. Josef Reher (CDU) kanzelte den SPD-Vorstoß ab: „Für mich ist das ein Scheinantrag.“

Schlagworte: