Glühwein belohnte Holzspender beim MSC-Feuer

Osterfeuer

In diesem Jahr brannte das Osterfeuer des MSC sauber ab. Und vor allen Dingen nur einmal. Das ist wichtig zu erwähnen, nach der bösen Erfahrung im vergangenen Jahr.

HERBERN

von Von Verena Schafflick

, 09.04.2012, 16:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Osterfeuer beim MSC Herber brannte in diesem Jahr ganz nach Plan ab.

Das Osterfeuer beim MSC Herber brannte in diesem Jahr ganz nach Plan ab.

Denn 2011 hatten sich Unbekannte einen üblen Scherz erlaubt und den großen Holzhaufen eine Woche vor Ostern in Brand gesetzt. Von dem Stapel blieben damals nur ein großer Haufen Asche und die Frage übrig, ob noch genug Holz für einen zweiten Stapel am eigentlichen Entzündungstag, Ostersonntag, zusammenkäme. Es kam genug zusammen. Dank großer Hilfsbereitschaft der Herberner, aber auch von der Feuerwehr Capelle, wuchs innerhalb einer Woche ein neuer, großer Haufen.

Viele Herberner spendeten Holz

Das war vor zwölf Monaten. Und auch in diesem Jahr hatte viele Herberner mit Holzspenden dafür gesorgt, dass der Motorsportclub am Ostersonntag ein prächtiges Feuer entfachen konnte. Bereits seit zehn Jahren kommen die Herberner an Ostersonntag zum Gelände des Motorsport Clubs. "Die Resonanz hier ist immer gut, auch in diesem Jahr sind so etwa 150 Leute da", sagte der Stellvertretende Vorsitzende des MSC, Christian Overmeyer.

Zum Dank für die Holzspenden bewirtete der MSC die Teilnehmer. Neben Bier, Cola und etwas auf die Gabel gab es auch ein eher untypisches Ostergetränk. Overmeyer: "Bei den kühlen Temperaturen haben wir heute auch Glühwein im Angebot." Bei Einbruch der Dunkelheit setzte der Vize-Vorsitzende den großen Holz-Haufen dann zur Freude der Besucher in Brand.