Auf dem Gelände des ehemaligen Hauses Bultmann am Ascheberger Kirchplatz soll bis zum Ende der Ortskernumgestaltung 2028 eine neue Nutzung gefunden worden sein.
Auf dem Gelände des ehemaligen Hauses Bultmann am Ascheberger Kirchplatz soll bis zum Ende der Ortskernumgestaltung 2028 eine neue Nutzung gefunden worden sein. © (A) Tina Nitsche
Neubauten in Ascheberg

Haus Bultmann und Eschenplatz: So steht es um die Zukunft der Grundstücke

Auf dem Gelände des ehemaligen Hauses Bultmann klafft eine Lücke, auch am Eschenplatz ist noch Raum für einen Neubau. Wir haben bei der Gemeinde nach dem Stand der Projekte nachgefragt.

Nicht nur der Ortskern mit seinen neuen Plätzen und Straßen soll bis 2028 umgestaltet sein, in den Plänen des zuständigen Büros sind auch Neubauten neben dem ehemaligen Getränkemarkt Hölscher auf dem Eschenplatz und an der Stelle des mittlerweile abgerissenen Hauses Bultmann am Kirchplatz verzeichnet. Zumindest theoretisch.

Gemeinde Ascheberg hält sich bedeckt zur Zukunft der Gelände

Übersichtsseite zum neu gestalteten Ascheberger Ortskern

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.