Herberner Autorin geht schon wieder leer aus

Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis

Der Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis gilt als der bedeutendste Preis für Kinderbuchautoren. Die Herbenerin Jutta Richter war schon mehrfach für den Preis nominiert. Doch auch in diesem Jahr hat die Jury nicht sie ausgewählt. Doch für die 61-Jähre war das nicht die letzte Chance auf den renommierten Preis.

HERBERN

, 04.04.2017, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Herberner Autorin geht schon wieder leer aus

Kinderbuchautorin Jutta Richter war schon öfter für den Astrid-Lindgren-Preis nominiert. Doch auch in diesem Jahr ging die Herbenerin leer aus.

Es hat auch in diesem Jahr nicht sollen sein – der Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis für Kinderliteratur geht an den Wuppertaler Illustrator Wolf Erlbruch. Die Herberner Autorin Jutta Richter, bereits „zum fünften oder sechsten Male“ nominiert, sagte am Dienstag kurz nach Bekanntgabe des Gewinners auf Anfrage: „Ich freue mich für ihn und gönne ihm den Preis von ganzem Herzen.“

Jetzt lesen

Sie kenne ihn, „natürlich, er ist ein Verlagskollege“. Seine Werke seien wunderbar „und begeistern mich seit langem“. Außerdem hätten Schüler von ihm bisweilen ihre eigenen Kinderbücher illustriert.

Nicht die letzte Chance

Der Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis gilt nicht nur wegen seiner Dotierung von fünf Millionen schwedischen Kronen (rund 500.000 Euro) auch als „Nobelpreis der Kinderliteratur“. Er ist der renommierteste Preis in dieser Kategorie weltweit. Entsprechend weit gesteckt ist das Feld der Nominierten. Mit Jutta Richter fieberten in diesem Jahr 226 Kandidaten aus 60 Ländern der gestrigen Verleihung entgegen.

Jetzt lesen

Wer sie vorgeschlagen hat, weiß die Herbernerin nicht. „Das erfährt man nie“, sagt die 61-jährige. Den Preis vergibt die Jury übrigens nicht für ein bestimmtes Buch oder eine besondere Arbeit, sondern fürs Gesamtwerk. Und so kann es gut sein, dass Jutta Richter im nächsten Jahr erneut die Ehre widerfährt, zum Kreis der Nominierten zu gehören.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Bürgermeister-Kandidatur

Kandidatur fürs Bürgermeister-Amt: CDU nennt Namen, SPD und UWG sind noch in der Findungsphase

Ruhr Nachrichten Bürgermeister-Kandidatur

„Thomas Stohldreier ist der Richtige“: So überzeugte der Ochtruper als Bürgermeister-Kandidat