Herberner Familien öffneten Gärten für Besucher

Mit Fotostrecke

Vier Familien, vier Gärten: Zum zweiten Mal haben sich Besucher am Wochenende in Herbern private Gärten anschauen können. Organisiert hatte die Aktion der Heimatverein. Unsere Fotostrecke zeigt, was es dabei zu entdecken gab.

HERBERN

, 03.07.2017 / Lesedauer: 2 min
Herberner Familien öffneten Gärten für Besucher

Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.

Der Startschuss für die Veranstaltung fiel am Morgen am Haus Spüntrup an der Merschstraße/Ecke Bernhardstraße. Dort begrüßte das Quintett „Namenlos“ die Besucher. Ausschließlich für diesen Anlass hatten sich Stephan Ronge, Karl-Heinz Vorspohl, Marie-Theres Brockmeier, Ulrike Börtz-Schütte sowie Manuela Sartory zusammengetan und unterhielten die Gäste mit Volksliedern zum Thema Garten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Herberner öffnen ihre Gärten

Ihr Gartentörchen haben am Sonntag vier Familien in und um Herbern für Besucher geöffnet. Der Heimatverein Herbern hatte zum zweiten Mal die Organisation in die Hand genommen, und einen Rundkurs von insgesamt 10,5 Kilometern für Radfahrer geplant. Eines hatten alle vier Gärten gemeinsam: In allen stecken viel Liebe, viel Fantasie und auch jede Menge Arbeit - wie unsere Fotos zeigen.
02.07.2017
/
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Vier Familien aus Herbern hatten am Sonntag die Tür zu ihren Gärten geöffnet, damit sich interessierte Besucher umschauen konnten. Der Heimatverein hatte zusätzlich eine Radtour organisiert.© Foto: Claudia Hurek
Schlagworte Herbern

Gegen einen kleinen Kostenbeitrag (3 Euro) erhielt jeder Besucher anschließend einen Tourenplan mit Infos über die Stationen. 102 Interessenten zählte der Heimatverein bis zum Ende der Veranstaltung.

Pflegeleichter Garten mit Teichen und Obstbäumen

Eines hatten alle vier Gärten gemeinsam: In allen stecken viel Liebe, viel Fantasie und auch jede Menge Arbeit. Gleich hinter dem Bauerngarten des Heimatvereins hat sich Familie Lamkowsky ihr Paradies geschaffen. Zwei kleine Teiche, durch einen Bachlauf miteinander verbunden, Kletterrosen, kleine Obstbäume und -sträucher, eine kuschelige Sitzecke unter einem Holunderbaum und ganz wichtig: „Alles ist herrlich pflegeleicht“, sagt Gisela Lamkowsky.

Das Ehepaar Gausepohl hat in seinem Garten mehr als 200 Funkien in den verschiedensten Farben und Formen, kombiniert mit Wildblumen, Sukkulenten und schönen Keramikkugeln in allen Farben. Weiter ging es zur Familie Nordhoff in Horn. Alfons und Christel Nordhoff sind stolze Besitzer eines Gemüsegartens, der, wie die früheren Bauerngärten, von allerlei Blumen eingerahmt ist.

Landfrauen sorgten für Verpflegung mit Waffeln und Kaffee

Bei Brochtrups in Bakenfeld teilen sich Schwiegertochter Martina und Schwiegermutter Margret den großen Garten. Kleine Sitzplätze inmitten üppiger Blumenpracht, mal mit einem Strandkorb, mal mit Tisch und Stühlen, laden zum Verweilen ein. „Vieles, was hier an Deko steht, habe ich irgendwann mal selbst gemacht“, so Martina Brochtrup.

In der Scheune bei Brochtrups wurden die Besucher von den Herberner Landfrauen mit selbst gebackenen Kuchen, Waffeln, Kaffee oder Tee versorgt. 

Lesen Sie jetzt